Sie sind hier: Region >

Im Auto eingeschlafen: Fahrer landet mit 1,82 Promille im Graben



Wolfenbüttel

Im Auto eingeschlafen: Fahrer landet mit 1,82 Promille im Graben

Spaziergänger hatten den Mann schlafend hinter dem Steuer gefunden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Cremlingen. Am gestrigen Montag gegen 13:40 Uhr kam es auf der K156 zu einem Unfall im Bereich von Schulenrode. Zunächst hatten Spaziergänger ein Auto entdeckt, welches mitten auf der Straße parkte. Beim Herantreten an den Wagen hätten die Spaziergänger den mutmaßlichen Fahrer entdeckt, welcher hinter dem Steuer seines Fahrzeugs schlief. Nach Ansprache erwachte er und versuchte


seinen Wagen auf einen Feldweg zu parken. Dieses misslang jedoch, da er beim Rückwärtsfahren mit seinem Auto im Straßengraben landete und dabei auch noch einen Telefonmast touchierte. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Bei Eintreffen der Polizei hätte beim 41-jährigen Fahrer eine deutliche Alkoholbeeinflussung festgestellt werden können. Der Test habe einen Wert von 1,82 Promille ergeben. Eine Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines sowie die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens seien die Folgen gewesen. Der entstandene Sachschaden werde auf zirka 1.500 Euro geschätzt, das Auto des 41-Jährigen sei abgeschleppt worden.


zur Startseite