Wolfenbüttel

Info-Stand war "voller Erfolg"


Insbesondere Kinder interessierten sich für die Reanimationspuppe - die DRK-Mitarbeiter Marten Gruß (von rechts) und Anne Waldmann zeigten, was zu beachten ist. Foto: DRK
Insbesondere Kinder interessierten sich für die Reanimationspuppe - die DRK-Mitarbeiter Marten Gruß (von rechts) und Anne Waldmann zeigten, was zu beachten ist. Foto: DRK Foto: DRK

Artikel teilen per:

13.09.2016

Wolfenbüttel. Der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes hat an einem Stand in der Wolfenbütteler Fußgängerzone am Welttag der Ersten Hilfe Passanten informiert. Die Rettungsdienst-Mitarbeiter Anne Waldmann und Marten Gruß hatten eine Menge Anschauungsmaterial dabei.



Interessierte nutzten die Möglichkeit, die Reanimation oder das Anlegen von Verbänden zu üben – und sich von Profis zeigen zu lassen, wie es geht. Im Laufe des Tages kamen immer mehr Interessierte an den Info-Stand am Alten Tor, teilt das DRK mit. „Insbesondere Kinder und ältere Menschen zeigten sehr großes Interesse“, berichtet die Auszubildende zur Notfall-Sanitäterin und Erste-Hilfe-Ausbilderin Waldmann. Die Passanten konnten an einer Puppe ihre eigenen Fähigkeiten im Reanimieren testen. Zudem zeigten die Erst-Helfer vom DRK im Rettungswagen, was man alles beachten muss. „Viele ältere Menschen machen sich Gedanken, was bei einem Ernstfall etwa beim Ehepartner zu tun ist“, erklärte Waldmann. Zahlreiche Passanten haben an dem Tag gleich vor Ort Kurse gebucht, viele weitere haben sich die Kurs-Termine geben lassen. „Das Interesse war groß. Unsere Aktion war ein voller Erfolg“, so Waldmann.


zur Startseite