Sie sind hier: Region >

Inzidenz der Region unverändert hoch



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Inzidenz der Region unverändert hoch

Aus den Städten und Kreisen der Region werden 37 Neuinfektionen gemeldet.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz in den acht Städten und Kreisen der Region liegt am heutigen Montag unverändert bei 143,6. Der Landesdurchschnitt ist leicht gestiegen und liegt laut Robert Koch-Institut heute bei 132,8 (129,8). Bundesweit gehen die Zahlen ebenfalls nach oben. Mit einer Inzidenz von 300,3 (277,4) wird ein neuer Höchstwert erreicht.



Lesen Sie auch: Inzidenz steigt weiter: 297 Neuinfektionen


Das RKI meldet für Niedersachsen 476 Neuinfektionen und zwei Todesfälle. Ein Todesfall wird aus der Region gemeldet. In Braunschweig beträgt die Zahl der Todesfälle damit 197. Die Inzidenz in Braunschweig ist von 110,6 auf 111,8 gestiegen, es gab 17 Neuinfektionen. Einen leichten Anstieg der Inzidenz gab es auch im Landkreis Peine von 117,0 auf 117,8, es gab drei Neuinfektionen. Ebenfalls angestiegen ist der Wert im Landkreis Goslar, aktuell liegt die 7-Tage-Inzidenz hier bei 100,2 (98,7), es gab zwei Neuinfektionen.

Gesunken ist die Inzidenz im Landkreis Wolfenbüttel von113,9 auf nun 110,6, es gab acht Neuinfektionen. Keine Veränderung wurde in Salzgitter (217,6), Wolfsburg (174,4), Helmstedt (95,1) und Gifhorn (221,7) gemeldet. Im Landkreis Gifhorn gab es sieben Neuinfektionen.


zum Newsfeed