whatshotTopStory

Irrfahrt eines 80-Jährigen führt zu Verkettung von Unfällen: Neun Personen verletzt, teils schwer

Die Goslarsche Straße ist für die Zeit der Bergung gesperrt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

14.07.2020

Clausthal-Zellerfeld. Am Dienstagvormittag, gegen 10:50 Uhr fährt ein 80-jähriger Clausthal-Zellerfelder mit seinem Mercedes auf der Goslarschen Straße in Clausthal-Zellerfeld, in Richtung Telemannstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache verliert der Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen Wagen und fährt kurz vor der Kreuzung an der Spiegelthaler Straße auf einen vorausfahrenden Opel Corsa, auf. Der Opel Corsa wird durch den Aufprall auf den Gehweg gedrückt, wo er auf eine 28-jährige Mutter und ihr einjähriges Kind trifft. Beide werden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Corsafahrerin prallt gegen eine Hauswand und kommt dort zum Stillstand. Sie wird in ihrem Wagen eingeklemmt und kann nur durch die Feuerwehr befreit werden. Der 80-jährige Mercedesfahrer setzt unterdessen seine Irrfahrt fort und stößt gegen ein Einsatzfahrzeug der Polizei und auf einen anderen Wagen, in dem eine vierköpfige Familie sitzt. Auch der Unfallfahrer wird beim Unfall verletzt. Insgesamt wurden bei der Verkettung von Unfällen am heutigen Dienstag neun Personen verletzt, davon sechs schwer. Es enstand Schaden im fünfstelligen Bereich. Dies berichtet die Polizei.


Durch den Aufprall verliert die 61-jährige Fahrzeugführerin des Opels die Kontrolle über ihr Fahrzeug und wird mit ihrem Wagen rechtsseitig auf den Gehweg gedrückt. Hier kollidiert das Fahrzeug mit einer 28-jährigen Fußgängerin, die einen Kinderwagen mit einem einjährigen Kleinkind schiebt. Durch den Aufprall werden Mutter und Kind schwer verletzt. Beide werden zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst dem Krankenhaus zugeführt.

Der Opel Corsa prallt im weiteren Verlauf gegen einen Verteilerkasten und beschädigt diesen. Das Fahrzeug prallt dann gegen eine Hauswand und kommt dort zum Stillstand. Hierbei wird die Fahrzeugführerin in ihrem Pkw eingeklemmt. Sie wird im weiteren Verlauf von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Clausthal Zellerfeld befreit und durch den Rettungsdienst der ärztlichen Behandlung im Krankenhaus zugeführt.

Irrfahrt wird fortgeführt


Das Verursacherfahrzeug setzt seine Fahrt in Richtung Telemannstraße fort.

In Höhe der Bäckerstraße wendet ein Einsatzfahrzeug der Bereitschaftspolizei, da die eingesetzten Kräfte den Unfall wahrgenommen haben und Hilfe leisten möchten. Während des Wendemanövers fährt der Unfallverursacher (Mercedesfahrer) mit seinem Auto seitlich in das Einsatzfahrzeug. Hierbei wird ein Beamter leicht verletzt.

Vierköpfige Familie schwer verletzt


Der Verursacher setzt seine Fahrt fort. Kurz vor der Einmündung Bornhardtstraße fährt der Verursacher dann ungebremst auf ein weiteres, vor ihm fahrendes Fahrzeug, Opel Zafira, auf. In dem Opel befindet sich eine vierköpfige Familie. Alle Fahrzeuginsassen, der 49-jährige Vater, die 45- jährige Mutter und die beiden Kinder (12 und 14 Jahre alt) werden durch den Unfall verletzt. Sie werden nach Rettungsdienstlicher Behandlung dem Krankenhaus zugeführt.

Hinter der Bornhardtstraße, auf dem Thomas-Merten-Platz, kommt der Mercedes schließlich nach rechts auf den Gehweg. Hier überfährt er ein Hinweisschild und setzt seine Fahrt auf der Goslarschen Straße fort.

Am Ende der Goslarschen Straße, hinter dortigen Verkehrsinsel, am Übergang zur Telemannstraße, kommt das Verursacherfahrzeug schließlich zum Stillstand.

Das Fahrzeug wurde seit der Kollision mit dem Fahrzeug der Bereitschaftspolizei von diesem verfolgt. Nachdem das Verursacherfahrzeug anhält, wird der Fahrzeugführer durch die Polizeibeamten kontrolliert.

Unfallverursacher ebenfalls verletzt


Der 80-jährige Fahrzeugführer wird durch die verursachten Unfälle ebenfalls verletzt im Fahrzeug angetroffen. Nach Behandlung durch den Rettungsdienst wird er dem Krankenhaus zugeführt.

Insgesamt werden durch die Irrfahrt neun Personen, teilweise schwer, verletzt. Es entsteht Sachschaden in hohen fünfstelligen Bereich.

Vor Ort waren starke Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Clausthal Zellerfeld, des Rettungsdienstes (mit drei Notärzten) und der Polizei eingesetzt.

Zur Unfallaufnahme wird eine Drohne der Zentralen Polizeidirektion eingesetzt.

Goslarsche Straße gesperrt


Zwecks Rettungs- und Bergungsarbeiten bleibt die Goslarsche Straße, bis zur Beendigung der Unfallaufnahme für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Zeugen des Vorfalls, insbesondere der Fahrzeugführer des Fahrzeugs, welches an der Kreuzung Silberstraße/An der Marktkirche auf seine Vorfahrt verzichten musste, um einen Verkehrsunfall zu vermeiden, wird gebeten sich umgehend beim Polizeikommissariat Oberharz zu melden.


zur Startseite