Wolfenbüttel

Jörn Zeisbrich spendet der DRK-Tafel knapp 800 Euro


Barrique-Inhaber Jörn Zeisbrich (rechts) übergibt DRK-Tafel-Leiterin Juliane Liersch eine Spende. Foto: DRK
Barrique-Inhaber Jörn Zeisbrich (rechts) übergibt DRK-Tafel-Leiterin Juliane Liersch eine Spende. Foto: DRK Foto: DRK

Artikel teilen per:

10.02.2017

Wolfenbüttel. Wozu doch gesetzliche Vorgaben manchmal gut sein können - in diesem Fall: die Abkehr von Plastiktüten. "Wir haben im Firmenverbund darüber gesprochen", berichtete jetzt Jörn Zeisbrich, der das Feinkost-Geschäft Barrique in der Wolfenbütteler Fußgängerzone betreibt.


Im Rahmen des Barrique-Verbundes seien sich die Geschäftsführer einig gewesen: "Wir wollen zwar mit einer kleinen Abgabe von übermäßigem Tüten-Verbrauch abschrecken, uns aber an dieser Abgabe nicht bereichern." Die Runde einigte sich auf Zweierlei: Erstens kostet jede vernünftige Tasche jetzt 30 Cent. Zweitens sammelt jedes Barrique-Geschäft die Erlöse aus dem Taschen-Verkauf und spendet das Geld der örtlichen Tafel.

"Früher händigten wir unseren Kunden pro Jahr rund 8000 Tüten aus", hat Zeibrich ermittelt. Seit die Taschen-Aktion im Juli 2016 startete, kamen bis Dezember durch den Verkauf 770 Euro zusammen. "Wir sind Herrn Zeisbrich sehr dankbar für die Spende", lobte Juliane Liersch, die die Tafel des DRK-Kreisverbandes Wolfenbüttel leitet. "Er gehört unter unseren Spendern ja schon zur Stammkundschaft, hat uns oft mit Geld und Lebensmitteln geholfen." Seine jüngste Zuwendung fließe in das alljährliche Projekt "Tafel macht Schule". Dabei schafft das DRK Ranzen und weitere Schul-Ausrüstung für Kinder an, die in bedürftigen Familien leben. Jedes Jahr in den Monaten vor den Sommerferien intensiviert das Rote Kreuz die Spendenwerbung für dieses wichtige Arbeitsfeld.


zur Startseite