Sie sind hier: Region >

"JolinchenKids"-Projekt für mehr Gesundheit in Kindergärten



Gifhorn | Wolfsburg

videocamVideo
"JolinchenKids"-Projekt für mehr Gesundheit in Kindergärten

von Magdalena Sydow


Am heutigen Montag wurde das Förderprogramm Am Mühlengraben in Wolfsburg vorgestellt. Fotos/Video: Magdalena Sydow

Artikel teilen per:

Wolfsburg/Gifhorn. Das "JolinchenKids" Projekt entspringt einer Kooperation der Volksbank BraWo Stiftung und der "AOK Gesundheitskasse". Es soll helfen die Gesundheit von Kindern, Eltern und Erzieherinnen zu fördern und für einen gesunden Lebensstil zu begeistern.



Im Rahmen des Kindernetzwerkes der Volksbank BraWo, United Kids Foundation, sollen ab sofort sieben Kindertagesstätten von der Initiative profitieren. Claudia Kayser von der Volksbank BraWo eröffnete am heutigen Montag die Einführungsveranstaltung mit der das Projekt für Wolfsburg eingeleitet wurde. "Die Kinder lernen eine gesunde Lebensweise von klein auf spielerisch und mit viel Spaß - ich bin überzeugt von der Nachhaltigkeit dieses Projekts", äußert sich Kayser über das Gemeinschaftsprojekt.


Jolinchen - ein Drachenkind - ist das Maskottchen des Gesundheitsprogramms. Foto:




Jolinchen ist ein kleines, grünes Drachenkind und so etwas wie das Maskottchen des Projekts. Mit seiner Hilfe soll Kindern eine gesunde Lebensweise spielerisch nahegelegt werden. Anneliese Mosch, Präventionsberaterin bei der AOK Gifhorn, erklärt: "Es ist uns besonders wichtig, einen ganzheitlichen Ansatz der Gesundheit zu verfolgen. So sollen die Kinder zum Beispiel durch Entspannungstechniken lernen, wie wichtig Ruhephasen für das seelische Gleichgewicht sind"."Uns liegt es am Herzen, allen Kindern für die Zukunft gleiche Chancen zu wahren und sich für ihre Belange einzusetzen", erläutert Thomas Fast, Vorstandsmitglied der Volksbank BraWo Stiftung.

Ingrid Piper von der AOK Gifhorn betont die Wichtigkeit eines solchen Projekts, gerade in der Kindheit: "Die Kindheit ist prägend für das gesamte Leben: Wer sich als Kind gern bewegt hat, wird in der Regel auch als Erwachsener Freude daran haben. Das gleiche gilt für Ernährungsgewohnheiten".



Das Programm besteht aus fünf Bausteinen:



  • Ernährung

  • Bewegung

  • Seelisches Wohlbefinden

  • Eltern-Partizipation

  • Erzieherinnen-Gesundheit


Das Projekt ist bereits 2015 erfolgreich in Gifhorn gestartet. Hier werden, so die AOK, bereits erste Erfolge verbucht. "Die Kinder kommen nach Hause und wollen auf einmal keine Schokoladencreme mehr essen. Auch die Eltern berichten, dass auf einmal viel mehr Gemüse auf den Tisch kommt", freut sich die Präventionsbeauftragte. Ab sofort beginnt die Umsetzung in sieben Kitas in der Region Wolfsburg. Weitere Projekte in Braunschweig, Peine und Salzgitter sind geplant, sodass es letztlich 40 Kitas insgesamt werden sollen.

Folgende Kitas nehmen an dem Gesundheitsförderungsprogramm "JolinchenKids" teil:

  • Kita Brechtorf, Samtgemeinde Brome

  • Kita Voitze, Samtgemeinde Brome

  • Kita Rühen, Samtgemeinde Brome

  • DRK Kita Mörse, Wolfsburg

  • DRK Kita Neuhaus, Wolfsburg

  • Spatzennest e.V., Wolfsburg

  • Kita Krümelkiste, Bahrdorf


zur Startseite