Wolfenbüttel

Jugendfeuerwehren : Auf weihnachtlichem Ausflug


Jugendfeuerwehren der Stadt Wolfenbüttel gingen wieder einmal ins Kino. Foto: Gliese
Jugendfeuerwehren der Stadt Wolfenbüttel gingen wieder einmal ins Kino. Foto: Gliese Foto: Gliese

Artikel teilen per:

11.12.2017

Wolfenbüttel. Der Förderverein der Jugendfeuerwehren der Stadt Wolfenbüttel besteht in diesem Jahr 15 Jahre. In diesen 15 Jahren wurden viele interessante Aktivitäten und Veranstaltungen durchgeführt und auch in diesem Jahr wurde wieder der traditionelle Kinotag am 1. Dezemberwochenende durchgeführt.


Die Kinder- und Jugendfeuerwehren nahmen das Angebot sehr gut an und zahlreiche Besucher drängten sich in den Filmpalast um sich den Animationsfilm "Coco" anzuschauen. Vor der Veranstaltung wurde sich mit Getränken, Popcorn und Allerlei ausgerüstet. Auch der Vorstand war komplett anwesend und schaute sich mit den jungen Feuerwehrleuten den Film an. Der erste Vorsitzende des Fördervereins begrüßte die Kinder, Jugendwarte, Eltern und Betreuer. Als Gast konnte er Frank Oesterhelweg, den Wolfenbütteler CDU-Landtagsabgeordneten, begrüßen, der es sich nicht nehmen lässt, beim jährlichen Kinotag dabei zu sein. Zum Abschluss gab es für jedes Kind noch einen Weihnachtsmann. Es wurde viel gelacht und alle hatten viel Spaß und Freude an diesem Samstagvormittag. Die Jugendfeuerwehr bedankt sich beim Vorstand und dem Team vom Filmpalast für die Hilfe und Unterstützung.


Der Vorstand begrüßte die Kinogäste. Foto: Gliese


Besuch auf dem Weihnachtsmarkt


[image=5e17706f785549ede64ddbaa]

Auch in diesem Jahr zogen die Jugendfeuerwehren nach dem traditionellen Kinotag durch die Stadt und trafen sich anschließend auf dem Weihnachtsmarkt. Dort wurde sich gemeinsam alles angesehen, gebummelt und die eine oder andere Spezialität genascht. Es ist Tradition, dass sich nach dem Kinotag bei Hajos Feuerzangenbowle getroffen wird. Der Standbetreiber Hajo gehört zu den ältesten Mitgliedern. Bei ihm bekommt jeder einen Kinderpunsch und dann überreicht Hajo auch noch seine Spende über 500 Euro. Der erste Vorsitzende bedankte sich bei Hajo mit ein paar Grußworten.


zur Startseite