Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Jugendliche mit Alkohol und Drogen am Steuer



Jugendliche mit Alkohol und Drogen am Steuer

Ein 26-Jähriger baute einen Unfall.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

Wolfenbüttel. Wie die Polizei am Montag berichtet, kam es am Wochenende gleich zu zwei Fällen, bei denen Autofahrer unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmittel am Steuer saßen. In einem Fall kam es dabei sogar zu einem Unfall.



Im Rahmen einer Verkehrskontrolle kontrollierte eine Streife der Polizei am Sonntagnachmittag einen 18-jährigen Autofahrer aus Braunschweig, der mit seinem Auto auf dem Schulwall in Wolfenbüttel unterwegs war. Bei der Kontrolle des Fahrers ergaben sich Hinweise auf eine mögliche Betäubungsmittelbeeinflussung, was sich auch bei einem Schnelltest bestätigte. Eine Blutprobeentnahme wurde angeordnet, die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ein 26-jähriger Autofahrer war am Sonntag mit seinem Auto beim Durchfahren einer Rechtskurve auf der Kreisstraße 620, zwischen Wolfenbüttel und Neindorf, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand gekommen. Bei der anschließenden Verkehrsunfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung bei Fahrer fest. Der Alkoholtest ergab 1,5 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein wurde sichergestellt. Weiterhin ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Betäubungsmittelkonsum, hierzu sind die polizeilichen Ermittlungen eingeleitet worden. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro es musste abgeschleppt werden.


zum Newsfeed