Wolfsburg

Junge Fahrerin weicht Hasen aus und prallt gegen Baum


Die Fahrerin wurde lediglich leicht verletzt, der Wagen erlitt allerdings Totalschaden. Symbolbild Foto: Anke Donner
Die Fahrerin wurde lediglich leicht verletzt, der Wagen erlitt allerdings Totalschaden. Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

18.01.2017

Wolfsburg. Auf der Kreisstraße 60 (K60) zwischen Danndorf und Neuhaus wurde die 22-Jährige Fahrerin eines VW Golf Cabriolet am frühen Morgen leichtverletzt.



Die aus der Samtgemeinde Velpke stammende junge Fahrerin wich auf der K60 zwischen Danndorf und Neuhaus einem Hasen aus, der auf die Fahrbahn lief. Die 22-Jährige geriet beim Gegenlenken ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte anschließend mit ihrem Fahrzeug gegen einen Baum. Der Feldhase blieb unverletzt während der 20Jahre alte Golf total beschädigt wurde. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Experten raten bei plötzlichem Wildwechsel zu einem bewussten Zusammenstoß, der in der Regel weniger fatale Folgen nach sich zieht. In diesen Fällen sollte das Lenkrad festgehalten und kontrolliert abgebremst werden. "Auch auf Nachzügler, also andere Tiere, sollte Fahrer in diesen Situationen gefasst sein," so ein Beamter. "Leicht gerate man bei dem Versuch, dem Tier auszuweichen in den Gegenverkehr oder wie in diesem Fall komme man von der Fahrbahn ab."


zur Startseite