Sie sind hier: Region >

Karlstraße: Mit Rauchmelder-Trick Schmuck ergaunert



Braunschweig

Karlstraße: Mit Rauchmelder-Trick Schmuck ergaunert


Rauchmelder-Kontrollen werden in der Regel vom Vermieter angekündigt. Symbolfoto: Anke Donner
Rauchmelder-Kontrollen werden in der Regel vom Vermieter angekündigt. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Östliches Ringgebiet. Unter dem Vorwand, die Rauchmelder überprüfen zu müssen, erschlich sich ein Mann am Donnerstagmittag Zutritt zu einer Wohnung in der Karlstraße. Er täuschte die 88-jährige Mieterin und stahl aus deren Schafzimmer wertvollen Schmuck.



Die Polizei teilt mit, dass der unbekannte Mann die Seniorin zunächst um ein Glas Wasser gebeten hat. Während er allein im Zimmer blieb, schlug er zu. Die Dame bemerkte den Diebstahl jedoch erst später.

Offenbar wollte der etwa 60 Jahre alte Mann im Hausflur ein nächstes Opfer finden. Hier schlug sein Rauchmelder-Trick jedoch fehl. Eine 83 jährige Frau erwiderte, dass sie sich zunächst an die Hausverwaltung wenden wolle. Der falsche Kontrolleur machte sich daraufhin davon.


Er ist 1,60 bis 1,65 Meter groß, schlank, südländischer Typ, spricht akzentfrei deutsch, trug einen grünen Parka und eine Mütze.

Wie bekannt wurde, traten auch in der Essener Straße am Vormittag zwei Männer als Kontrolleure von Rauchmeldern auf und gelangten so in die Wohnung einer 91-Jährigen. Offenbar kam es hier allerdings nicht zum Diebstahl.

Die Polizei bittet um Hinweise: Tel. 0531/476 2516.


zur Startseite