Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: Laagberg-Schüler bekommen Ideenkiste



Wolfsburg

"Laagberg-Ideenkiste": Mitarbeiter stellen Bastel-Ideen für Schüler zusammen

In der Ideenkiste finden die Kinder Bastel-, Zeichen- und Spielideen, Rätsel und Codierungsaufgaben.

Die Ideenkiste in der Laagbergschule und online bietet zahlreiche Ideen, Rätsel und Aufgaben für zu Hause.
Die Ideenkiste in der Laagbergschule und online bietet zahlreiche Ideen, Rätsel und Aufgaben für zu Hause. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Die Mitarbeitenden der Laagbergschule nutzen die aktuelle Situation im Szenario B und die Zeit des eingeschränkten Ganztagsbetriebes, um die "Laagberg-Ideenkiste" für die Schüler weiter zu füllen. Auf der Homepage der Schule www.laagbergschule.de finden die Kinder Bastel-, Zeichen- und Spielideen, Rätsel und Codierungsaufgaben. Damit kein Kind leer ausgeht, gibt es die Ideen auch mit dem nötigen Material in Tüten zum Mitnehmen. Jeden Donnerstag von 15 bis 16 Uhr können die Schüler, die sich zum Beispiel im Distanzlernen befinden, die Tüten im Ganztagsbereich abholen. Dies berichtet die Stadt Wolfsburg in einer Pressemitteilung.



"Die Nachfrage ist so groß, dass wir nun die Ausgabe auch zum Schulschluss organisieren", so Anja Rother, Leitung des Ganztagsbereiches und der Schulbegleitung. In der Ideenkiste würden die Kinder auch Bastelvorlagen für "Monsterbriefe" finden und die Monsterpost gehe zwischen den Kindern und der Schule hin und her. "Wir sind glücklich, dass wir so mit den Kindern im Kontakt bleiben können", ist die einhellige Meinung des Teams der Schule.

Neu hinzugekommen seien mobile Lernorte für die Kinder der Laagbergschule. "Kein Kind soll uns verloren gehen. Deshalb freue ich mich sehr, dass die Kollegen des Ganztagsbetriebes und der Schulbegleitung den Kindern die Möglichkeit geben, betreute digitale Lernzeiten am Nachmittag in der Schule zu bekommen", sagt Ute Gezer, Schulleitung der Laagbergschule.


zur Startseite