Sie sind hier: Region >

Leerstehende Lagerhalle in Flammen aufgegangen



Helmstedt

videocamVideo
Leerstehende Lagerhalle in Flammen aufgegangen


In Königslutter kam es am späten Montagabend zu einem Großbrand. Foto/ Video: aktuell24(BM)

Artikel teilen per:

Königslutter. Am späten Montagabend geriet in Königslutter eine leerstehende Lagerhalle aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Aufgrund des Feuers musste der Bahnverkehr auf der Strecke Braunschweig - Berlin zwischen 21:50 Uhr und 00:15 Uhr unterbrochen werden, so die Polizei.



Ein Passant hatte den Brand der unter Denkmalschutz stehenden Halle am Bahnhof am Rieseberger Weg um 21:35 Uhr gemeldet. Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Königslutter waren gerade erst von einem Großeinsatz im benachbarten Helmstedt zurück (wir berichteten), als sie schon wieder zu einem Großeinsatz ausrücken mussten. Am Bahnhof brannte eine alte Abfertigungshalle gegenüber dem heutigen Hauptbahnhof. Beim Eintreffen der ersten Kräfte schlugen die Flammen bereits aus dem Gebäude. An einen Innenangriff war nicht mehr zu denken, da sich das Feuer bereits auf die gesamte 10 mal 30 Meter große hölzerne Halle ausgebreitet hatte. Aufgrund der unmittelbaren Nähe zu den Gleisen wurde der Bahnverkehr eingestellt und sicherheitshalber auch die Oberleitung abgeschaltet und geerdet. Nach mehreren Stunden hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Allerdings ist das Gebäude akut einsturzgefährdet, so dass auch noch nicht mit Sicherheit gesagt werden kann, ob sich zum Brandausbruch noch Personen in dem Gebäude befanden. Die Halle war inzwischen in Privatbesitz und stand offenbar leer. Wie genau der Brand ausgebrochen ist, ermittelt nun die Polizei Die Feuerwehr brachte die Flammen schließlich unter Kontrolle. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05353/941050 entgegen.


zur Startseite