whatshotTopStory

Mähfahrzeug in der Teufelskurve: Unfall mit drei Verletzten


Der VW Caddy fuhr auf den wegen des Mähfahrzeug haltenden Opel auf. Foto: Polizei
Der VW Caddy fuhr auf den wegen des Mähfahrzeug haltenden Opel auf. Foto: Polizei Foto: Polizei

Artikel teilen per:

29.06.2018

Langelsheim. Am Freitag um 10.50 Uhr mähte ein Fahrzeug der Straßenmeisterei Seesen den Böschungsbereich auf der L 515, Richtung Lautenthal, im Bereich der sogenannten Teufelskurven. Ein 78-jähriger Fahrer eines Opel Zafira aus Lengede hielt hinter dem Mähfahrzeug an. Dieses erkannte ein nachfolgender 75-jähriger Fahrer eines VW Caddy aus Söhlde zu spät und fuhr auf den wartenden PKW auf. Das teilt die Polizei Goslar mit.


Durch den starken Aufprall wurde er nach links geschleudert und stieß mit dem entgegen kommenden Opel Corsa eines 83-Jährigen aus Wildemann zusammen.

Durch den Aufprall kippte der Wagen aus Wildemann auf die rechte Seite und rutsche so einige Meter über die Fahrbahn. Dank sich vorbildlich verhaltener anderer Verkehrsteilnehmer wurde der Pkw jedoch sofort wieder auf die Räder gekippt, damit die Insassen das Fahrzeug verlassen konnten.

Der Fahrer aus Wildemann, sowie seine 81-jährige Beifahrerin, und der Unfallverursacher aus Söhlde wurden bei dem Unfall verletzt und mit Rettungswagen zur Klinik nach Seesen gebracht. An den Fahrzeugen entstand Schaden von insgesamtzirka 25.000 Euro, sie mussten abgeschleppt werden. Die L 515 war während der Unfallaufnahme und der Bergung für zirka eine Stunde voll gesperrt.

LKW behinderte Streifenwagen


Auf der Anfahrt zur Unfallstelle behinderte ein Lkw-Fahrer den mit Sonderrechten fahrenden Langelsheimer Funkstreifenwagen über eine längere Strecke. Er ließ den Streifenwagen nicht überholen, fuhr aber auch nicht rechts ran. Dem Fahrer droht nun ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro und ein Monat Fahrverbot.


zur Startseite