Sie sind hier: Region >

Mann verursacht Auffahrunfall mit 1,84 Promille im Blut



Wolfenbüttel

Mann verursacht Auffahrunfall mit 1,84 Promille im Blut


Symbol: pixabay
Symbol: pixabay Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Am Mittwochabend gegen 19:10 Uhr ereignete sich im Kreuzungsbereich der Gebrüder-Welger-Straße / Frankfurter Straße ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Das berichtet die Polizei.



Demnach fuhr ein 39-jähriger Autofahrer auf ein verkehrsbedingt vor ihm haltenden Wagen auf. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten bei dem 39-Jährigen eine mutmaßliche Alkoholbeeinflussung fest. Der anschließende Alkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille.

Eine Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines sowie die Untersagung der Weiterfahrt waren die Folgen. An den beteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro.


zum Newsfeed