Maßnahme an A39 früher fertig: Doch die eigentlichen Arbeiten kommen noch

Die umfangreichen Kampfmittelsondierungsarbeiten zwischen Sandkamp und Weyhausen sind abgeschlossen. Doch das waren nur Vorarbeiten.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg. Die umfangreichen Kampfmittelsondierungsarbeiten zwischen den A39 Anschlussstellen Sandkamp und Weyhausen sind früher als geplant beendet. Ab diesem Freitag kann der Verkehr wieder ungehindert fließen. Darüber informiert die Autobahn GmbH des Bundes in einer Pressemeldung.



Aufgrund der weitestgehend idealen Witterungsbedingungen der vergangenen Monate, konnten eingeplante Pufferzeiten entfallen und verschiedene Gewerke schneller abgeschlossen werden. Ebenso traten keine unvorhergesehenen Probleme auf. Um die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmenden so gering wie möglich zu halten, wurden die einzelnen Bauphasen in enger Abstimmung mit den ausführenden Firmen entsprechend vorgezogen und abgeschlossen.

Die Kampfmittelverdachtsflächen sind jetzt „freigemessen“, so dass die eigentliche Fahrbahnerneuerungsmaßnahme (3. Bauabschnitt) zwischen Sandkamp und der Weyhausen (3 Kilometer) voraussichtlich im März starten kann. Weitere Informationen finden Sie hier.


mehr News aus der Region

Themen zu diesem Artikel


A39 Autobahn Verkehr