whatshotTopStory

Mehrere Gefahrguteinsätze - Neuer Dienststundenrekord bei ABC-Zug der Feuerwehr

Fordernde Einsätze, anspruchsvolle Ausbildung und moderne Technik – Der ABC-Zug der Feuerwehr Braunschweig blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurück

Die ABC-Einheit der Feuerwehr Braunschweig.
Die ABC-Einheit der Feuerwehr Braunschweig. Foto: Feuerwehr Braunschweig

Artikel teilen per:

04.02.2020

Braunschweig. 11 Gefahrguteinsätze, darunter auch zwei Einsätze außerhalb Braunschweigs, forderten den ABC-Zug der Feuerwehr Braunschweig im vergangenen Jahr. Vor allem zwei große Gefahrguteinsätze im September letzten Jahres, einer davon auf der Bundesautobahn 2, als nach einem Verkehrsunfall mit mehreren Lastkraftwagen, Salpetersäure austrat, bleibe in Erinnerung. Die Feuerwehr berichtet in einer Pressemitteilung über das vergangene Jahr.


Bei diesen Einsätzen zeigte sich der gute Ausbildungsstand der Kameradinnen und Kameraden. Teil der Ausbildung sei im Jahr 2019 unter anderem auch ein Strahlenschutzseminar gewesen, welches durch eine Spezialfirma aus Kiel durchgeführt worden sei.

Neue Technik, neue Fähigkeiten



Auch technisch habe man sich weiterentwickelt. So konnten im letzten Jahr zwei Geräte zur Analyse von unbekannten chemischen Stoffen, sowie ein neues Mannschaftstransportfahrzeug beschafft werden. „Diese Investitionen der Stadt Braunschweig zeigen den hohen Stellenwert dieser Sondereinheit und sind für uns Motivation und Wertschätzung zugleich“, so Zugführer Stefan Paul.

Für besondere Leistungen im ABC-Zug wurden die Kameraden Lars Borchardt, Patrick Dürbaum und Henrik Schmiedler mit dem Ehrenzeichen in Bronze des Feuerwehrverbandes Braunschweig-Stadt e.V. vom Stadtbrandmeister und Verbandsvorsitzenden Ingo Schönbach ausgezeichnet. Die Kameraden Christian Lüer und Patrick Langrock wurden zu Gruppenführern bestellt und Kai Grürmann wurde zum Beauftragten für Sicherheit und Funk gewählt. In einer Vorschlagswahl der Mitglieder wurde Jan-Philipp Siedentop dem Stadtbrandmeister zur Bestellung als zweiter stellvertretender Zugführer vorgeschlagen.

Auch hier Rekorddienststunden



Für das Engagement im ABC-Zug danke der Zugführer seinen Kameradinnen und Kameraden, die den ehrenamtlichen Dienst in dieser Sondereinheit zusätzlich zur Tätigkeit in den jeweiligen Ortsfeuerwehren leisten. Die 44 Mitglieder kamen im vergangenen Jahr auf insgesamt 3.179 Dienststunden – ein neuer Rekord!


zur Startseite