Ministerpräsident Stephan Weil zu Besuch in der Region

von Nick Wenkel


Gemeinsam mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Marcus Bosse, besuchte Ministerpräsident Stephan Weil unter anderem die Freiwillige Feuerwehr in Schöppenstedt. Foto: Nick Wenkel
Gemeinsam mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Marcus Bosse, besuchte Ministerpräsident Stephan Weil unter anderem die Freiwillige Feuerwehr in Schöppenstedt. Foto: Nick Wenkel Foto: Archiv

Wolfenbüttel. Am heutigen Dienstag war Ministerpräsident Stephan Weil zu Gast in der Region. Unter anderem besuchte er das SOS-Mütterzentrum in Salzgitter-Bad, die Kindertagesstätte Hornburg, die Bfs-Infostelle Asse in Remlingen, sowie die Feuerwehr in Schöppenstedt.


Der Ministerpräsident hat sich vorgenommen im ersten Halbjahr alle 87 niedersächsischen Landkreise zu besuchen. Er sei nicht zum ersten und sicherlich nicht zum letzten Mal in der Region und freue sich stets auf tolle Erlebnisse, sagte er am Dienstag. Um einen realistischen Eindruck innerhalb der Projekte zu erhalten, sei der Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern äußerst wichtig. Das habe unter anderem der Besuch der Asse-Infostelle in Remlingen gezeigt, an der auch der SPD-Landtagsabgeordneten Marcus Bosse teilnahm. Das wohl schwierigste Unterfangen der Region rund um die Asse, so Weil, müsse weiterhin tatkräftig bearbeitet werden. Vor allem der Austausch mit den Bürgern stehe weiterhin ganz besonders im Fokus. Der Ministerpräsident reflektierte die Aufgaben des Landes innerhalb des Projektes: „Wir müssen überlegen, was wir beitragen können, damit alle an einem Strang ziehen." Außerdem seien einige Fragen, wie beispielsweise der potenzielle Ort der Zwischenlagerung, die Wohnsituation in dieser möglichen Konstellation und die generelle Lage, weiterhin unbeantwortet und bedürften einer zeitnahen Lösung. „Hinsichtlich dieser Problematik, verstehe ich die Bürgerinnen und Bürger", zeigte sich Weil verständnisvoll.

Der Kindergarten Hornburg brachte besonders viel Freude


Besonders erfreuthatte den Ministerpräsidenten wohl der Besuch inder Kindertagesstätte Hornburg. Die Kita habeeinen super Eindruck hinterlassen und es habe sehr viel Spaß gemacht. Der Kindergarten sei ein Vorbild für den jahrelangen Offensivkurs für die Familienfreundlichkeit der Kommunen. Den Antrag hinsichtlich einer Erweiterung der Tagesstätte bezeichnete Stephan Weil als „positives Problem", dem er gerne tatkräftig zur Seite stünde. Nach einem Zwischenstopp im Mütterzentrum in Salzgitter-Bad, besuchte er abschließend die Freiwillige Feuerwehr in Schöppenstedt.Der Besuch der Standpunktwehr liege ihm immer besonders am Herzen. Das sei seiner Vergangenheit geschuldet, in der er selbst jahrelang als Feuerwehrdezernent in Hannover tätig war. Demzufolge hatte er auch ein offenes Ohr für die eingetroffenen Brandmeister, die dem Ministerpräsidenten Rückmeldungen und Anregungen entgegen brachten (regionalHeute.de berichtete). „Ich stehe in der Fan-Kurve der Feuerwehr", machte Weil deutlich.

Marcus Bosse über den Ministerpräsidenten


Im Rahmen des Feuerwehr-Besuches in Schöppenstedt, sprach regionalHeute.de mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Marcus Bosse über die besuchten Projekte und die Zusammenarbeit mit Ministerpräsident Stephan Weil.

[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2017/02/bosse-uxxber-weil.mp3"][/audio]

https://regionalwolfenbuettel.de/feuerwehr-schoeppenstedt-begruesste-ministerpraesident-weil/


zum Newsfeed