Mit Taiko und Picknick: Japanfreunde laden zum Kirschblütenfest ein

Die musikalische Untermalung des "Ohanami" erfolgt von der Taiko-Gruppe "Ookami Daiko".

Das Kirschblütenfest im Mai 2019.
Das Kirschblütenfest im Mai 2019. Foto: DJG Braunschweig, Peine und Wolfsburg

Wolfsburg. An den Kirschbäumen unterhalb des Theaters neben dem Planetarium in Wolfsburg findet am Sonntag das traditionelle "Ohanami" statt. Das japanische Kirschblütenfest lädt zum Picknick unter den Kirschbäumen (Sakura) für die ganze Familie ein. Das geht aus einer Pressemitteilung der Deutsch-Japanischen Gesellschaft e.V. Region: Braunschweig – Peine – Wolfsburg (DJG) hervor.


Lesen Sie auch: Deutsch-Japanische Gesellschaft: Brückenbauer zwischen zwei Kulturen


Los geht es ab 13 Uhr. Bei Regen muss die Veranstaltung jedoch ausfallen. Es wird darum gebeten, eigene Picknick-Sachen wie Decke, Essen und Getränke, mitzubringen. Zu Beginn tritt die Gruppe "Ookami Daiko" auf. Ookami Daiko ist eine Wolfsburger Taiko-Trommel Gruppe, die die Tradition des japanischen Taiko-Trommelns pflegt. Die Gruppe wurde 2005 gegründet und hat auf ihren selbstgebauten Trommeln seither schon zahlreiche Auftritte absolviert.

Tradition in Japan und in Wolfsburg


Das Kirschblütenfest findet seit dem Jahr 2000 statt. Damals hatte die DJG mit den zu jener Zeit hier ansässigen japanischen Firmen die Kirschbäume der Stadt Wolfsburg als Zeichen japanisch-deutscher Freundschaft geschenkt. "Ich freue mich sehr, dass diese Tradition sich in Wolfsburg fest etabliert hat und viele Menschen daran Freude haben. Daher möchten wir es mit interessierten Bürgern und Japan-Freunden gemeinsam mit einem Picknick begehen", berichtet Dr. Tobias Braunsberger, Präsident der DJG.


zum Newsfeed