Sie sind hier: Region >

Mobile Ticketautomaten können vorab getestet werden



Braunschweig

Mobile Ticketautomaten können vorab getestet werden


Geschäftsführer Jörg Reincke (links) und Stefan Barthauer, Projektleiter, nehmen den Testautomaten im Kundenzentrum der Verkehrs-GmbH in Betrieb. Foto: Braunschweiger Verkehrs-GmbH
Geschäftsführer Jörg Reincke (links) und Stefan Barthauer, Projektleiter, nehmen den Testautomaten im Kundenzentrum der Verkehrs-GmbH in Betrieb. Foto: Braunschweiger Verkehrs-GmbH Foto: privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. In den nächsten Wochen wird es soweit sein, dass die ersten beiden Tramino Straßenbahnen mit den neuen mobilen Ticketautomaten in den Linienbetrieb gehen. Vorab bekommen die Fahrgäste der Verkehrs-GmbH die Gelegenheit, diesen neuen Vertriebsweg kennenzulernen. Das teilt die Braunschweiger Verkehrs-GmbH mit.



Ab dem heutigen Dienstag wird einer der neuen mobilen Ticketautomaten im Kundenzentrum des Unternehmens, Bohlweg 28, in den Testbetrieb genommen. Besucher können sich dann unter Anleitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kundenzentrums mit der Nutzung vertraut machen und Fahrkartenkäufe simulieren. Getestet werden können der Kauf von Fahrscheinen aus dem gesamten Angebot im Stadttarif Braunschweig und dem Verbundtarif Region Braunschweig. Das Kundenzentrum ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und Sonnabend von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

"Wir freuen uns darauf, unseren Fahrgästen die mobilen Ticketautomaten jetzt vor der Inbetriebnahme in den Stadtbahnen im Kundenzentrum vorzustellen und sind gespannt auf die Reaktionen zum Bedienablauf und den Bezahlmöglichkeiten", so Jörg Reincke, Geschäftsführer der Verkehrs-GmbH. "Mit den mobilen Ticketautomaten in Braunschweigs Niederflur-Stadtbahnen leiten wir im Braunschweiger Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) eine neue Ära ein", so Reincke.

Fahrer sollen entlastet werden


"Wir haben uns für die Einführung von Fahrscheinautomaten entschieden, um vor allem die Fahrerinnen und Fahrer zu entlasten und die Verkehrsabläufe zu beschleunigen. Die Möglichkeit nun den Fahrschein an den neuen Automaten in der Bahn zu erwerben, bedeutet kürzere Standzeiten an den Haltestellen und dadurch eine geringere Verspätungslage", führt der Geschäftsführer der Verkehrs-GmbH aus.

Neben einem Informationsflyer, der auf die wichtigsten Funktionen hinweist, stehen auch im Internet umfangreiche Informationen unter www.verkehr-bs.de/ticketautomat zur Verfügung. Grundlegende Funktionen können dort über eine virtuelle Testversion erprobt werden, zudem zeigt ein Erklärfilm den Verkaufsvorgang an ausgewählten Tickets aus dem gesamten Angebot an Fahrscheinen im Verbundtarif Region Braunschweig (VRB).


Das können die neuen mobilen Ticketautomaten für Braunschweigs Stadtbahnen:

  • Leichte Bedienung über ein 15-Zoll-Touch-Display

  • Angebot des gesamten Ticketsortiments im Verbundtarif Region Braunschweig (VRB)

  • Schnellauswahl für Tickets im Stadttarif Braunschweig/Tarifzone 40

  • Tarifzonen- und Preisstufensuche für Fahrten im VRB über Braunschweig hinaus

  • Zahlung mit Münzen und Scheinen

  • Kartenzahlung (V-Pay, Maestro und Girocard) - Kontaktloses Zahlen in Vorbereitung, Umsetzung nach Freigabe der Software durch die Kreditwirtschaft

  • Geldrückgabe in Münzen und in Scheinen


Der Ausstattung der ersten beiden Tramino mit den Fahrscheinautomaten folgt die Installation der Automaten in den weiteren 16 Tramino, denzwölf Niederflurbahnen der 2007er Reihe und denzwölf ersten Braunschweiger Niederflurbahnen aus dem Jahr 1995. Bis Ende des Jahres sollen dann alle Niederflurbahnen der Verkehrs-GmbH mit Fahrscheinautomaten ausgestattet sein.

Zwei Automaten pro Straßenbahn


Pro Straßenbahn werden zwei Automaten, je einer im vorderen und einer im hinteren Teil des Fahrzeuges installiert. Gekennzeichnet sind die mit Fahrscheinautomaten ausgestatteten Bahnen mit einem grünen Aufkleber an der Front und den betroffenen Türen der Straßenbahn.

Bis zur Ausstattung des letzten Fahrzeugs mit den neuen Automaten können in besonderen Fällen Tickets noch beim Fahrer gekauft werden, danach wird es einen Fahrscheinkauf bei Fahrerinnen und Fahrern der Braunschweiger Straßenbahnen gar nicht mehr geben.


zur Startseite