Goslar

Motorrad-Unfall: Beide Fahrer ins Krankenhaus gebracht


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Bernd Dukiewitz

Artikel teilen per:

15.10.2017

Goslar. Am Samstag, gegen 15.50 Uhr kam es auf der B241 zwischen dem Ortsausgang Goslar und der Bärentalkurve zu einem Zusammenstoß zweier sich entgegenkommender Motorräder. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei wollte ein talwärts fahrender 33-jähriger Goslarer mit seinem Motorrad auf gerader Strecke ein vorausfahrendes Auto überholen.


Kurz nach dem Ausscheren bemerkte er demnach, dass ihm ein Motorrad entgegenkam und versuchte noch, sein Motorrad wieder nach rechts zu lenken. Allerdings konnte er eine seitliche Berührung der Motorräder in Höhe der Fußrasten nicht mehr verhindern. Trotz des seitlichen Zusammenstoßes kam keiner der Beteiligten zu Fall, beide konnten ihre Motorräder noch fahrend zum Stehen bringen.

Durch die Wucht des Aufpralls zog sich der Unfallverursacher eine schwere Beinverletzung zu. Auch sein 24-jähriger Unfallgegner verletzte sich am linken Bein. Beide wurden zur Behandlung mit Rettungswagen ins Goslarer Krankenhaus transportiert. Die beiden beschädigten Motorräder mussten abgeschleppt werden.


zur Startseite