Sie sind hier: Region >

Motorradfahrer aus Salzgitter verletzt - Unfallverursacher flüchtet



Peine | Salzgitter

Motorradfahrer verletzt - Unfallverursacher flüchtet

Weil ein Autofahrer in die Gegenfahrbahn fuhr, stürzte ein Motorradfahrer und musste ins Krankenhaus. Der Unfallfahrer entfernte sich nach Polizeiangaben von der Unfallstelle.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter/Peine. Wie die Polizei berichtet kam es am heutigen Samstagmittag zu einem Verkehrsunfall auf der K51 bei Broistedt, bei dem ein Salzgitteraner leicht verletzt wurde. Demnach sei zuvor ein Auto auf seine Fahrbahnseite gefahren, was den Motorradfahrern zum Ausweichen gezwungen habe. Im Anschluss sei er gestürzt und habe sich verletzt. Autofahrer sei ungerührt weitergefahren.



Nachdem das bislang unbekannter Auto in den Gegenfahrstreifen geraten, habe der in Richtung Vallstedt fahrende 40-jährige Salzgitteraner mit seinem Motorrad auf den rechts neben der Fahrbahn gelegenen Grünstreifen ausweichen müssen. Dabei sei der Motorradfahrer gestürzt und habe sich eine Fußverletzung zugezogen. Der 40-Jährige habe aufgrund der Verletzung mit einem Rettungswagen in das Klinikum Salzgitter gebracht werden müssen.

Der Autofahrer dagegen habe sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Bei dem flüchtigen Wagen soll es sich nach ersten Ermittlungen um einen dunklen Kleinwagen gehandelt haben. Zeugen, die zur angegebenen Unfallzeit im Bereich der Kreisstraße 51 Angaben zu einem dunklen Kleinwagen machen können, werden gebeten sich bei der Polizeistation in Vechelde zu melden.


zur Startseite