Sie sind hier: Region >

Motorradunfälle in Helmstedt: Kein Schwerpunkt feststellbar



Helmstedt

Motorradunfälle in Helmstedt: Kein Schwerpunkt feststellbar

von Alexander Dontscheff


Motorradfahrer leben bei Unfällen besonders gefährlich. Foto: Archiv/aktuell24
Motorradfahrer leben bei Unfällen besonders gefährlich. Foto: Archiv/aktuell24 Foto: aktuell24(BM)

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Sind Motorradfahrer in einen Unfall verwickelt, nimmt das für diese häufig ein böses Ende. Erst Anfang dieser Woche verunglückte ein 19-Jähriger in Braunschweig tödlich. Auch im Harz und im Landkreis Wolfenbüttel gibt es gewisse Risikopunkte, an denen es immer wieder kracht. regionalHeute.de wollte wissen, wie es in Helmstedt aussieht.



"Im letzten Jahr gab es im Landkreis Helmstedt ingesamt 16 Verkehrsunfälle mit Kradbeteiligung. Bei diesen Unfällen wurden zwei Fahrer schwer und acht leicht verletzt", berichtet Sven-Marco Claus von der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt.

Bei der Analyse der Unfälle zeichne sich kein Schwerpunkt ab, diese seien im Landkreis verteilt. "Speziell auf den Elm geschaut, gab es hier keinen typischen Motorradunfall wie vergleichbar im Harz auf besonders kurvigem Streckenverlauf", so Claus abschließend.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/mit-dem-kopf-gegen-brueckenpfeiler-19-jaehriger-kradfahrer-tot/

https://regionalgoslar.de/daenischer-motorradfahrer-verstirbt-nach-schwerem-unfall/

https://regionalwolfenbuettel.de/oesterhelweg-endlich-konsequent-gegen-raser-vorgehen/


zur Startseite