Sie sind hier: Region >

Nach Ausweichmanöver: Autos kollidieren in Salder



Salzgitter

Nach Ausweichmanöver: Autos kollidieren in Salder

Es entstand ein Sachschaden von über 23.000 Euro.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter-Salder. Wie die Polizei am heutigen Mittwoch mitteilte, kam es am gestrigen Dienstagnachmittag auf der K40 zwischen Salder und Watenstedt zu einem Unfall, bei dem eine Frau verletzt wurde und ein hoher Sachschaden entstand.



Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr die 67-jährige Fahrerin eines VW in Richtung Watenstedt. Vor ihr sei ein Seat gefahren, welcher offensichtlich seine Geschwindigkeit verringert hatte. Die Frau habe den Wagen auf die Gegenfahrbahn gesteuert, um einen Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden Auto zu verhindern. Auf der Gegenfahrbahn sei ihr jedoch ein Skoda entgegengekommen. Es kam zu einer Kollision beider Fahrzeuge. Im weiteren Verlauf kam es noch zu einer Kollision zwischen dem VW und dem Seat.

Die 45-jährige Fahrerin des Skoda verlor die Kontrolle über ihren Wagen, der in einem Graben zum Stillstand kam. Die Fahrerin erlitt Verletzungen. Zur Schwere können keine Angaben gemacht werden. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 60-jährige Fahrer des Seat sowie die 67-jährige Frau wurden offensichtlich nicht verletzt. Die K40 wurde für die Unfallaufnahme zeitweilig voll gesperrt. Rettungskräfte der Feuerwehr waren mit eingesetzt. Es entstand ein Sachschaden von über 23.000 Euro.


zum Newsfeed