Sie sind hier: Region >

Nach LKW-Unfall bei Peine: Vollsperrung der A2 Richtung Berlin



Peine

Nach LKW-Unfall bei Peine: Vollsperrung der A2 Richtung Berlin


Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:




Braunschweig. Nach dem Auffahrunfall zwischen einem Lastwagen aus Deutschland und einem Sattelzug aus der Slowakei bei Peine muss wegen ausgelaufener Farbe die Fahrbahnoberfläche an der Unfallstelle abgefräst und neu asphaltiert werden. Aus diesem Grund wird in kürze die A2 in Richtung Berlin bereits am Autobahnkreuz Hannover-Ost voll gesperrt. Autofahrer in Richtung Berlin müssen über die A7 und die A39 (Salzgitter-Derneburg) bis zum Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter ausweichen, um wieder auf die A2 zu kommen. Die Arbeiten auf der Autobahn werden voraussichtlich bis in den späten Nachmittag dauern.

Donnerstagabend, kurz nach 18.00 Uhr, war ein 45 Jahre alter Lastwagenfahrer auf den wegen eines Staus bremsenden Sattelzugs aufgefahren. Unfallursache dürfte mangelnder Sicherheitsabstand gewesen sein. Beide Lastwagen wurde stark beschädigt. Die Farbe und Alkohol aus der Ladung des slowakischen LKW verunreinigten die Autobahn. Der 45-jährige Fahrer aus Deutschland wurde bei der Karambolage schwer verletzt und kam ins Krankenhaus nach Peine. Den Schaden beziffert die Autobahnpolizei Braunschweig auf etwa 350.000 Euro.


zur Startseite