whatshotTopStory

Nach möglicher Unfallflucht - Polizei sucht Unfallort

Die Autohalterin äußerte sich nicht zu einem möglichen Unfall, deshalb sucht die Polizei jetzt nach Zeugen.

von Marvin König


(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

06.11.2020

Salzgitter. Eine 48-jährige Frau aus Salzgitter steht im Verdacht, mit dem von ihr genutzten grauen Audi einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, sei sie nach derzeitigem Ermittlungsstand von der Unfallstelle geflüchtet. Die Polizei ist nach einem Zeugenhinweis auf den an ihrer Wohnanschrift in Salzgitter geparkten Wagen aufmerksam geworden. An dem


Fahrzeug sind an der linken Seite massive Beschädigungen erkennbar. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Da die Frau offenbar in den Bereichen Hannover, Hildesheim, Peine und Salzgitter unterwegs gewesen war, konzentrieren sich derzeit die Ermittlungen auf das Finden des Unfallortes und eine Klärung des Unfallherganges. Die Frau mache derzeit nach Polizeiangaben keine Angaben zum Sachverhalt, weswegen man nun Zeugen suche. Die Polizei schließe bei ihren Ermittlungen nicht aus, dass sich der Unfall auch auf einer Straße (Bundesautobahn, Landstraße) mit Leitplanke ereignet haben könnte.


zur Startseite