Sie sind hier: Region >

Nach Orkantief Friederike: erixx fährt überall wieder



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel

Nach Orkantief Friederike: erixx fährt überall wieder

von Marian Hackert


Auf der RE 47 und RE 10 gibt es weiterhin Einschränkungen. Foto: Robert Braumann
Auf der RE 47 und RE 10 gibt es weiterhin Einschränkungen. Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Wie die Kommunikationsabteilung der erixx GmbH mitteilte, sind inzwischen fast alle erixx-Strecken von den Sturmschäden, die "Friederike" am gestrigen Donnerstag angerichtet hatte, bereinigt. Alle erixx-Züge fahren wieder planmäßig. Lediglich auf der RE 47 und RE 10 gibt es weiterhin Einschränkungen.



Aktualisiert 14 Uhr

Alle erixx Strecken sind wieder frei und können planmäßig befahren werden


Auf der RE 47 fährt erixx nur zwischen Wittingen und Gifhorn. Die restliche Strecke Uelzen-Wittingen und Gifhorn-Braunschweig ist immer noch gesperrt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen kann laut Mitteilung des Betreibers nur teilweise angeboten werden. Auf der RE 10 von Hannover-Goslar-Bad Harzburg fährt erixx mit verminderter Geschwindigkeit. Dadurch kommt es zu Verspätungen von 20 bis 30 Minuten.

Alle anderen Strecken des metronom und enno können uneingeschränkt befahren werden.


zur Startseite