Sie sind hier: Region >

Nach schwerem Unfall: 57-jähriger Fußgänger erliegt Verletzungen



Braunschweig

Nach schwerem Unfall: 57-jähriger Fußgänger erliegt Verletzungen

Der Mann war mit dem Auto einer 33-Jährigen zusammengeprallt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am vergangenen Freitag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem 57-jährigen Fußgänger und einer 33-jährigen Autofahrerin in der Braunschweiger Weststadt (regionalHeute.de berichtete). Die 33-Jährige war mit ihrem Wagen auf der Weserstraße in Richtung der Lichtenberger Straße unterwegs, als es in Höhe der Einmündung Huntestraße zum Zusammenstoß mit dem Fußgänger kam. Dieser hatte ein anderes Fahrzeug noch passieren lassen, bevor er sie Fahrbahn überqueren wollte. Wie die Polizei jetzt in einer Pressemitteilung berichtet, erlag der Mann am gestrigen Mittwoch im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.



Bei dem Unfall sei der 57-Jährige wurde vom Auto erfasst worden und sei schließlich in einigen Metern Entfernung auf der Straße zum Liegen gekommen. Ersthelfer hätten den schwerverletzten Mann versorgt und den Rettungsdienst und die Polizei alarmiert. Ein noch am Unfalltag ergangener Zeugenaufruf nach dem zweiten Autofahrer habe den Zeugen erreicht, der sich umgehend bei der Polizei melden konnte.


zur Startseite