Sie sind hier: Region >

Nach Unfall mit 11-Jährigem: Skrupelloser Fahrer weiterhin gesucht



Salzgitter

Nach Unfall mit 11-Jährigem: Skrupelloser Fahrer weiterhin gesucht


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Salzgitter. Nachdem am vergangenen Freitag ein verletztes Kind nach einem Unfall beschimpft und durch den Täter liegen gelassen worden ist, sucht die Polizei noch immer nach dem Fahrer.



Der Unfall ereignete sich am 24. August, gegen 13.15 Uhr.Zum Unfallzeitpunkt sei ein unbekannter Fahrer mit seinem schwarzen Wagenauf der Willy-Brandt-Straße in Richtung
Theodor-Heuss-Straße gefahren. Im gleichen Zeitpunkt habe sich der 11-jährige Junge fahrend auf dem Radweg der Kattowitzer Straße befunden und sei in Richtung stadteinwärts gefahren.


Im Kreuzungsbereich sei plötzlich von rechts ein offensichtlich dunkler Kleinwagen in den Kreuzungsbereich eingefahren. Der 11-jährige Junge habe daraufhin abrupt abgebremst und sei über den Lenker gestürzt und im weiteren Verlauf mit seinem Kopf gegen die Fahrertür am Auto gestoßen. Zum Glück hatte er einen Helm getragen, wurde aber dennoch leicht an der Hand und am Kopf verletzt.

Der Fahrer soll dunkelhaarig gewesen sein und ein gebräuntes Aussehen gehabt haben. Er habe den Jungen nur angeschrien und sich danach unerlaubt in Richtung Fredenberg entfernt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an, so die Polizei.

Der Täter wird allerdings nun durch die Polizei gesucht. Auffällig müsste eine Beule an seiner Fahrertür sein. Auch werden Zeugen gesucht, die den Unfall gesehen haben, denn es müssten einige Passanten beim Unfall zugegen gewesen sein.Informationen können der Polizei Lebenstedt mitgeteilt werden.

Lesen Sie auch


https://regionalsalzgitter.de/11-jaehriger-angefahren-beleidigt-und-liegen-gelassen/


zur Startseite