Wolfenbüttel

Nach Unfall: Promillefahrer hält nur kurz

von polizei-wolfenbuettel


Foto: Polizei)

Artikel teilen per:

09.02.2015


Apelnstedt. Am Sonntagmorgen kam es auf der Strecke zwischen Volzum und Apelnstedt (Kreisstraße 4) zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Demnach touchierte ein Autofahrer, vermutlich weil er nicht weit genug rechts gefahren war, mit seinem Außenspiegel den Außenspiegel eines entgegenkommenden Wagens, wodurch dann auch noch die Seitenscheibe zerstört wurde. Beide Unfallbeteiligte hielten ihre Fahrzeuge nach der Kollision jeweils am rechten Fahrbahnrand an. Nachdem der Verursacher zunächst ausgestiegen war, setzte er sich dann aber wieder ans Steuer und fuhr davon, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Aufgrund von Zeugenhinweisen und dem abgelesenen Kennzeichen konnte der Verursacher jedoch schnell an seiner Wohnanschrift ermittelt werden. Nun konnte auch erahnt werden, warum er seine Fahrt vermutlich fortgesetzt hatte. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des 64-jährigen Fahrers fest. Neben der nun folgenden Blutprobenentnahme, sowie der Sicherstellung des Führerscheines, wurde auch ein Strafverfahren eingeleitet. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf rund 2.300 Euro geschätzt.


zur Startseite