Peine

Nachpflanzung: 17 neue Bäume für die Kirschenallee in Woltorf


Symbolfoto: Frederick Becker
Symbolfoto: Frederick Becker Foto: Frederick Becker

Artikel teilen per:

08.12.2017

Peine. Aufgefordert durch den Ortsrat der Ortschaft Woltorf und hier durch einen Antrag der Ortsratsfraktionen SPD und Bündnis 90/Die Grünen, hat die Stadt Peine jüngst insgesamt 17 Bäume nachgepflanzt, so teilte die Stadt mit.


An den bestehenden Bäumen wurden immer wieder ganze Äste abgebrochen, worunter die Bäume stark gelitten haben. In den letzten Jahren sind viele Kirschen außerdem altersbedingt und auch unfallbedingt ausgefallen.

Innerorts wurden daher jetzt nichtfruchtende Wildkirschen der Sorte „Prunus avium Plena“ und außer Orts Wildkirschen der Sorte „Prunus avium“ nachgepflanzt.

Erwähnenswert ist, dass die Wildkirschen als heimische Gehölze einen höheren Stellenwert für die Natur haben.
Laut Ortsratsantrag sind die Bäume außerdem ästhetisches Kulturgut , die das Woltorfer Landschaftsbild prägen.

Initiatorin des Antrages, Elke Kentner von den Grünen, und Ortsbürgermeister René Laaf sind sehr erfreut, dass die Verwaltung so schnell auf den Antrag reagiert hat und eine optisch ansprechende und geschlossene Kirschbaumallee wieder hergestellt wurde.


zur Startseite