whatshotTopStory

Nächtlicher Unfall auf der Ludwig-Erhard-Straße

von Nino Milizia


Der Vorderreifen wurde beim Aufbrall abgerissen. Foto: R. Karliczek
Der Vorderreifen wurde beim Aufbrall abgerissen. Foto: R. Karliczek Foto: R. Karliczek

Artikel teilen per:

30.07.2017

Lebenstedt. In der Nacht auf den heutigen Sonntag fuhr eine 31-jährige Frau aus Salzgitter auf der Ludwig-Erhard-Straße in Höhe der Einmündung Wildkamp, kam aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn und prallte mit dem rechten Vorderreifen gegen einen Laternenmast. Sie wurde im Anschluss ins Klinikum gebracht.



Arne Sicks, Einsatzleiter der Feuerwehr Salzgitter, gab an, dass die Feuerwehr wegen eines Verkehrsunfalls mit vermutlich eingeklemmter Person gerufen worden war. Diese rückte mit den Wachen 1 und 2 sowie der Freiwilligen Feuerwehr Lebenstedt an, stellte jedoch fest, dass die Frau glücklicherweise nicht eingeklemmt war. Daraufhin brach Wache 2 ihren Einsatz ab.

Beim Aufprall war der rechte Vorderreifen abgerissen. Die Frau ist vom Rettungsdienst noch vor Ort unverzüglich medizinisch versorgt worden. Nachdem die Einsatzstelle abgesperrt und geräumt war, trennten die Einsatzkräfte den Laternenmast ab, da dieser in den Fußverkehrsraum geraten war. Mit der Sicherung der Unfallstelle durch Absperrbaken war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Laut Polizeikommissar Rittel war die Fahrerin aus Richtung Braunschweig stadteinwärts unterwegs und musste nach dem Unfall in das Klinikum gebracht werden. Zum Schweregrad der Verletzung konnten noch keine Angaben gemacht werden.


zur Startseite