Sie sind hier: Region >

Neuer Bürgermeister für Wolfenbüttel: Wer ist Ivica Lukanic?



Wolfenbüttel

Neuer Bürgermeister für Wolfenbüttel: Wer ist Ivica Lukanic?

Der parteilose Kandidat setzte sich mit 55,7 Prozent der Stimmen in der Stichwahl durch.

von Martin Laumeyer


Ivica Lukanic wird neuer Bürgermeister Wolfenbüttels.
Ivica Lukanic wird neuer Bürgermeister Wolfenbüttels. Foto: Thomas Stödter

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Seit gestern Abend steht fest: Der parteilose Ivica Lukanic wird neuer Bürgermeister in Wolfenbüttel. Er setzte sich in der Stichwahl mit 55,7 Prozent gegenüber seinem Gegenpart Dennis Berger (SPD) durch. Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen erreichte Lukanic 36,8 Prozent der Stimmen. Doch wer ist eigentlich Ivica Lukanic?



Lesen Sie auch: Ivica Lukanic: Das ist sein Sofortprogramm


Geboren wurde Lukanic am 21. Januar 1974 als Kind kroatischer Gastarbeiter in Leverkusen. Dort wuchs er auf und machte am Landrat-Lukas-Gymnasium in Leverkusen-Opladen sein Abitur. Seine Mutter arbeitete in einer Schuhfabrik und sein Vater war angestellter Schreiner. "Geprägt haben mich insbesondere ihr aufrichtiges Verhältnis zu Fleiß und Arbeit und ihr ständiges Streben, Bleibendes zu hinterlassen", erinnert sich Lukanic auf seiner Internetseite. Von 1993 bis 2000 absolvierte er ein Studium der Architektur und des Städtebaus an der RWTH Aachen. In diese Zeit fallen auch Lehrtätigkeiten in computergestützten Darstellungstechniken und diverse Tätigkeiten, wie etwa als Hilfskraft am Lehrstuhl für Planungstheorie der RWTH Aachen oder als freier Mitarbeiter in Projekten des Architekturbüros Böhm in Köln sowie dem Planungsbüro Heinz, Jahnen, Pflüger in Aachen.



Für eine kurze Zeit war Lukanic als Architekt bei RPP Architekten in Duisburg tätig, bevor er von 2001 bis 2003 die Laufbahn des höheren bautechnischen Verwaltungsdienstes im Städtebau im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen einschlug.

Seit 2016 Stadtbaurat von Wolfenbüttel


Von 2004 bis 2005 blieb er im Rheinland als Stadtplaner im Stadtplanungsamt der Stadt Bonn. 2005 zog es ihn in die Lessingstadt, wo er bis ins Jahr 2010 die stellvertretende Leitung des Amtes für Stadtplanung der Stadt Wolfenbüttel übernahm. Bis 2014 hatte er die Amtsleitung des Zentralen Gebäudemanagements der Stadt Wolfenbüttel inne, bevor er bis 2016 die Amtsleitung Stadtentwicklung, Planen und Bauen der Stadt Wolfenbüttel übernahm. Auf Vorschlag von Bürgermeister Thomas Pink sprach ihm 2016 der Rat der Stadt das Vertrauen aus und wählte ihn für acht Jahre zum Stadtbaurat.

Lukanic war an verschiedenen Projekten beteiligt, wie aus seiner Internetseite hervorgeht. So etwa bei der Sanierung des Lessing Theaters, beim Flächennutzungsplan der Stadt Wolfenbüttel oder beim Wettbewerb und der Umsetzung des Schlossplatzes. "Meine Arbeit empfinde ich nicht als Beruf, sondern als Berufung", schreibt Lukanic auf seiner Internetseite.

Er trat bei der diesjährigen Bürgermeisterwahl zwar als parteiloser Kandidat an, wurde jedoch vom Bündnis unabhängiger Wähler (BuW) unterstützt, zu dessen Gründungsmitgliedern der scheidende Bürgermeister Thomas Pink zählt. Privat ist Lukanic verheiratet und hat eine Tochter. Seine Freizeit verbringt er im Freien mit Laufen, Fahrradfahren und Motorradfahren. Ferner ist er Mitglied im Verein Kulturstadt Wolfenbüttel.


zum Newsfeed