Sie sind hier: Region >

Noch in der Probezeit: 18-Jähriger fährt unter Drogen in Wohnwagen



Noch in der Probezeit: 18-Jähriger fährt in Wolfsburg unter Drogen in Wohnwagen

Ein 18-Jähriger krachte in Wolfsburg mit seinem Auto in einen Wohnwagen. Wie sich herausstellte, hatte der Unfallfahrer Drogen genommen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

Wolfsburg. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich am gestrigen Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall auf der Wolfsburger Röntgenstraße, bei 18-Jähriger leicht verletzt wurde. Demnach sei er ohne Fremdeinwirkung von der Straße abgekommen und in einen Wohnwagen gefahren. Wie sich herausstellte, stand der Unfallfahrer unter Drogeneinfluss.



Demnach sei der 18-Jährige am gestrigen Dienstagnachmittag auf der Röntgenstraße unterwegs gewesen, als sich der Unfall ereignet habe. Kurz vor Erreichen des Semmelweißrings sei der 18-Jährige aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von seiner Fahrspur abgekommen und in der Folge mit einem am geparkten Wohnwagen kollidiert. Der wurde durch den Aufprall rund 10 Meter nach rechts von der Fahrbahn gedrückt und über den angrenzenden Radweg geschoben, bis er schließlich auf dem Fußweg zum Stehen kam.

Der 18-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde zu Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum gebracht. Sowohl der Wohnwagen, als auch der VW ID3 waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei räumte der 18 Jahre junge Fahrer ein, Betäubungsmittel genommen zu haben. Daraufhin sei ihm im Klinikum eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt worden. Ob und wann er den Führerschein wiederbekommt, hängt vom Blutprobenergebnis ab, denn der junge Mann befindet sich zudem noch in der Probezeit.


zum Newsfeed