Sie sind hier: Region >

Ortsrat Königslutter: Neues innerstädtisches Baugebiet



Helmstedt

Ortsrat Königslutter: Neues innerstädtisches Baugebiet

von Christoph Böttcher


Rathaus Königslutter. Foto: Christoph Böttcher
Rathaus Königslutter. Foto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

Königslutter am Elm. In der abendlichen 4. Sitzung des Ortsrates Königslutter, befassten sich die Ratsmitglieder unter anderem mit dem Bau von Wohnungen im Innenstadtbereich am Waldenburger Weg.



Am Waldenburger Weg gibt es derzeit die Möglichkeit zwei neue Häuser direkt an der Straße zu bauen. Der Grundstücksbesitzer plantdies auch, hat allerdings beim Ortsrat beantragt, weitere vier Reihenhäuser mit je drei Wohneinheitenim Innenbereich ohne direkten Straßenanschluss errichten zu dürfen. Der Bauplatz ist der ehemalige Garten einer Stadtvilla und wird derzeit nicht genutzt. Das Baurecht sieht dortige Bauten aufgrund fehlender Straßenanbindungallerdings nicht vor, weshalb der Ortsrat dieses dafür anpassen müsste.

Die Fraktion aus CDU und UWG stellte klar, dass sie dem Vorhaben nicht entgegenstehen wollen, Marc Schneider (CDU) sieht aber Probleme. "Es besteht die Gefahr, dass die Neubauten umstehende Gebäude überragen könnten." Schneider schlug beispielhaft vor, dass entweder das oberste Geschoss gestrichen werden oder das Erdreich um ein paar Meterabgesenkt werden könne, um eine zu große Bauhöhe zu verhindern.

Fraktionen signalisieren Einigungsbereitschaft


Zuvor war die Leiterin des Bauamtes bei der CDU-Fraktion und informierte dort über das Vorhaben. Nach dem Gespräch istdie CDU optimistisch, sich mit den anderen Parteien einigen zu können. Die ehemalige Ortsbürgermeisterin Gisela Dittmar (SPD) stimmte dem zu und demonstrierte Einigungsbereitschaft. Der Ortsrat beschloss einstimmig dem Verfahren in beschleunigter Form zuzustimmen, um es an die zuständigen Abteilungen weiterzuleiten.


zur Startseite