Wolfenbüttel

Paul Ziemiak und Andreas Meißler setzen "Berliner Dialog" fort


Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Bundesvorsitzende der Jungen Union - Paul Ziemiak (r.) - beim jüngsten Treffen mit dem CDU-Kreisvorstandsmitglied Andreas Meißler im Jakob-Kaiser-Haus in Berlin. Foto: CDU
Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Bundesvorsitzende der Jungen Union - Paul Ziemiak (r.) - beim jüngsten Treffen mit dem CDU-Kreisvorstandsmitglied Andreas Meißler im Jakob-Kaiser-Haus in Berlin. Foto: CDU

Artikel teilen per:

09.12.2017

Berlin. Paul Ziemiak (CDU-Bundestagsabgeordneter) und Andreas Meißler (CDU-Kreisvor­standsmitglied) kamen jüngst zu ihrem gemeinsamen „Berliner Dialog" im Jakob-Kaiser-Haus zusammen. Das berichtet die CDU in ihrer Pressemitteilung.


Für die Organisation und den Ablauf des Gespräches im größten deutschen Parlamentsgebäude zeichnete sich der Büroleiter des Abgeordneten, Dr. Adrian Haack, verantwortlich. Im Vordergrund des Treffens mit Ziemiak, der zugleich Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands ist, standen insbesondere die aktuellen politischen Entwicklungen auf Bundesebene. Darüber hinaus konnten die Erfahrungen aus den Kampagnen der Jungen Union aufgegriffen werden. Im vergangenen Jahr fand hierzu die Auftaktveranstaltung im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin statt, bei der sich die beiden Gesprächspartner das erste Mal begegneten.

"Als Mitgliederbeauftragter im CDU-Kreisvorstand ist es unerlässlich, Anregungen und Hinweise für diese wichtige Funktion von Polit-Profis zu erhalten. Besonderer Dank gilt Paul Ziemiak, der sich trotz vielfältiger Medienanfragen und einem sehr engen Terminplan die Zeit für das Gespräch genommen hat," so Meißler am Rande der Zusammenkunft.


zur Startseite