Großeinsatz der Feuerwehr: Haus in Bülten steht in Flammen

Bereits kilometerweit habe man die Rauchentwicklung bereits sehen können.

von Martin Laumeyer und Phil-Kevin Lux


In Bülten ist ein Haus in Brand geraten
In Bülten ist ein Haus in Brand geraten Foto: Phil-Kevin Lux

Ilsede/ Groß Bülten. Zurzeit kommt es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in Groß Bülten. Wie die Polizei Peine auf Nachfrage bestätigt, sei ein Haus in der Straße Schönebeck in Brand geraten. Mehr als 50 Einsatzkräfte versuchen zur Stunde, die Flammen zu bändigen.


Bereits kilometerweit habe man die Rauchentwicklung sehen können, berichtet unser Reporter vor Ort. Weitere Informationen liegen derzeit noch nicht vor, derzeit läuft der Einsatz noch. Sobald weitere Informationen vorliegen, wird dieser Artikel ergänzt.


Aktualisierung, 16:07 Uhr: Laut dem Pressesprecher der Feuerwehr Ilsede sei der Brand durch eine brennende Fritteuse ausgelöst worden. Meldungen, wonach ein Auto am Hause in Flammen geraten war, hätten sich als Falschinformation herausgestellt. Die zwei Personen, die sich zu jenem Zeitpunkt im Hause befanden, haben das Haus selbstständig verlassen können. Jedoch musste eine mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Situation innerhalb des Gebäudes habe sich mittlerweile als äußert schwierig und gefährlich erwiesen, weshalb die Feuerwehr nur noch von außen löscht. Das Haus ist momentan nicht begehbar. Derweil sind über 100 Einsatzkräfte im Einsatz.


mehr News aus Peine