Nach Sprengattacke: Bankbetrieb in Edemissen erholt sich langsam

Nun können die Kunden wieder Geld einzahlen. Ein Automat fehlt aber noch.

von Alexander Panknin


Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Rudolf Karliczek

Peine. Im Juli dieses Jahres hatte es mehrere Sprengangriffe auf Banken im Raum Peine gegeben. So kam es am 13. Juli zu einer Explosion in der Sparkasse Edemissen und nur wenige Tage später in einer Volksbank Filiale in Gadenstedt.


Lesen Sie auch: Geldautomaten-Sprengungen: Bank-Chef fordert mehr Einsatz von der Polizei


Wie die Sparkasse nun mitteilte, würde der eingeschränkte Betrieb in Edemissen nun langsam wieder losgehen. Durch die große Zerstörung hatte man die Serviceleistungen temporär reduzieren müssen.

Einzahlungen wieder möglich


Jetzt seien vor Ort für Kunden der Sparkasse auch wieder Einzahlungen von Geldscheinen möglich. Die Inbetriebnahme eines Geldautomaten solle allerdings noch einige Zeit dauern. Dies würde an aktuell deutlich längeren Lieferzeiten liegen. Die Sparkasse bittet ihre Kundinnen und Kunden daher noch um Geduld, so geht aus einer aktuellen Mitteilung der Bank hervor.


zum Newsfeed