Sie sind hier: Region > Peine >

Peiner Stadtelternrat wählt neuen Vorstand



Peiner Stadtelternrat wählt neuen Vorstand

Es gibt sowohl alte, als auch neue Gesichter.

(v.l.): Amtsleiter Henrik Kühn, stv. Vorsitzende Nadine Laß, Beisitzerin Corinna Szanwald, Vorsitzender Thorsten Lemke, Beisitzerin Maike Gessing, Beisitzer Dieter Schädler.
(v.l.): Amtsleiter Henrik Kühn, stv. Vorsitzende Nadine Laß, Beisitzerin Corinna Szanwald, Vorsitzender Thorsten Lemke, Beisitzerin Maike Gessing, Beisitzer Dieter Schädler. Foto: Stadt Peine

Peine. Im Großen Sitzungssaal des Peiner Rathauses hat sich jetzt der gesamte Stadtelternrat zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen, um aus seiner Mitte den Vorstand für die nächsten zwei Schuljahre zu wählen. Thorsten Lemke als Vertreter der Burgschule wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt. Er hatte das Amt bereits in der letzten Wahlperiode ausgeübt. Das berichtet die Stadt in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Bettina Conrady zur Ersten Kreisrätin ernannt


Stellvertretende Vorsitzende des Gremiums ist künftig Nadine Laß von der Bodenstedt-Wilhelmschule. Zu Beisitzern wurden Maike Gessing (Schule unterm Regenbogen – Grundschule Schmedenstedt/Woltorf), Dieter Schädler (IGS Vöhrum) und Corinna Szanwald (Grundschule Rosenthal/Schwicheldt) gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.



"Schule muss für Eltern durchschaubar sein"


Der städtische Amtsleiter für Bildung und Kultur, Henrik Kühn, verabschiedete Simone Gerlach, Jessica Neumann und Timo Sahlmann aus dem Vorstand und dankte den Elternvertretern für ihren wertvollen Einsatz: "Schule muss für Eltern durchschaubar und transparent sein. Und so bin ich auch der festen Überzeugung, dass eine gute Schule ohne die Mitarbeit der Eltern kaum möglich wäre.“

Die Elternvertretungen würden mit der Verbindung zwischen Elternhaus und Schule eine wesentliche Grundlage für eine erfolgreiche Erziehungs- und Bildungsarbeit in den Schulen schaffen, sodass es für die Stadt Peine wichtig sei, engagierte Erziehungsberechtigte im Stadtelternrat zu haben: "Mit Ihnen als Vertreterinnen und Vertreter aus unterschiedlichen Schulformen im vielfältigen Bildungsspektrum unserer Stadt kann dieses gewährleistet werden“, freute sich Kühn in seinem Glückwunsch zur Wahl.


zum Newsfeed