whatshotTopStory

Plexiglasscheiben in allen Bussen des VRB eingerichtet: Einstieg wieder beim Fahrer möglich

Alle Busunternehmen im Verbundsgebiet haben Plexiglasscheiben und Kunststofffolien in ihre Fahrzeuge integriert.

In allen Bussen im Verbund sind nun Plexiglasscheiben integriert.
In allen Bussen im Verbund sind nun Plexiglasscheiben integriert. Foto: Stadtbus Goslar GmbH

Artikel teilen per:

10.08.2020

Region. Die 14 Busunternehmen im Verkehrsverbund Region Braunschweig (VRB) haben ihre Busfahrerinnen und Busfahrer sowie die Fahrgäste jetzt bestmöglich geschützt. In allen rund 800 Bussen im Verbundgebiet sind jetzt Plexiglasscheiben oder Kunststofffolien an den Fahrerplätzen angebracht. Dies berichtet der VRB in einer Pressemitteilung.


Damit ist in allen Bussen der Einstieg wieder an der vorderen Tür möglich. Fahrgäste erhalten Tickets wieder direkt bei den Fahrerinnen und Fahrern. Ebenso können im Vorverkauf erworbene Fahrkarten wieder im Bus entwertet werden. Das war seit Beginn der Corona-Krise nicht möglich gewesen, denn der vordere Bereich der Busse war zum Schutz der Fahrgäste und des Fahrpersonals abgesperrt.
„Mit den Schutzvorrichtungen können wir jetzt Abstand und Hygiene wahren“, beschreibt Geschäftsführer Ralf Sygusch die Situation. „Das bringt Sicherheit für unsere Beschäftigten und für unsere Fahrgäste. Wir hoffen, dass sich in den nächsten Wochen die Fahrgastzahlen wieder erhöhen.“

In dem Zusammenhang appelliert Geschäftsführer Jörg Reincke noch einmal an die Fahrgäste, eine Maske zu tragen und so Mund und Nase zu bedecken. „Wer keine Maske trägt, wird nicht mitgenommen.“ Das gelte sowohl in den Fahrzeugen als auch den Bushaltestellen.
Der Regionalverband Großraum Braunschweig hatte als Aufgabenträger für den ÖPNV in der Region für die Beschaffung der Schutzvorrichtungen 800.000 Euro bereitgestellt.


zur Startseite