Sie sind hier: Region >

Politik fordert Direktbuslinie zwischen Helmstedt und Wolfsburg



Helmstedt | Wolfsburg

Politik fordert Direktbuslinie zwischen Helmstedt und Wolfsburg

von Alexander Panknin


Es soll einen schnelleren Bus zwischen Helmstedt und Wolfsburg geben. Symbolfoto: pixabay
Es soll einen schnelleren Bus zwischen Helmstedt und Wolfsburg geben. Symbolfoto: pixabay Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Die Kreistagsfraktionen der FDP, UWG und Ziel-Gruppe befürchten nur wenig Nutzen durch den Ausbau der Weddeler Schleife für die Helmstedter. Deswegen fordern sie nun eine Direktbuslinie zwischen der Kreisstadt und der Stadt Wolfsburg.



Einen entsprechenden Antrag bringt die Gruppe nun in die nächste Kreistagssitzung ein.Die vergangene Sitzung habe verdeutlicht, dass der Ausbau der Weddeler Schleife voraussichtlich keine oder nur eine geringe Verbesserung für den öffentlichen Personennahverkehrauf der Schiene zwischen der Kreisstadt Helmstedt und der Stadt Wolfsburg erzielen würde, so begründet die Gruppe ihren Antrag. Die bisherige Buslinie 380 der KVG Braunschweig benötigte zudem von der Kreisstadt Helmstedt biszur Stadt Wolfsburg bei einem durchschnittlichen Verkehrsaufkommen mehr als eine Stunde und dies mit mehr als 40 planmäßigen Zwischenstationen.


Es geht um die Zukunft


Der Landkreis Helmstedt würde sich nur zukunftsfähig aufstellen können, wenn er sich als attraktives Bindeglied zwischen denOberzentren der Region positioniert. Hierzu gehöre auch ein zeitgemäßer ÖPNV. Eine Direktverbindung zwischen der Stadt Helmstedt und der Stadt Wolfsburg würde den besonderen Pendlerströmen Rechnung tragen, die Fahrzeit zwischen beiden Städten deutlich senken und die Attraktivität des ÖPNV im Landkreis Helmstedt nicht unerheblich erhöhen.


lm Rahmen der Einrichtung der Direktbuslinie sollte die Taktung so ausgestaltet werden, dass Verbindungen mit hohen Umstiegsaufkommen am Helmstedter und Wolfsburger Hauptbahnhof sowie Zubringerlinien aus den ländlichen Regionen von der neuen Verbindung größtmöglich profitieren. Mithin sei auf dieser Linie von einer deutlich größeren Auslastung im Vergleich zu anderen Linien der KVG Braunschweig auszugehen.


"Eine Direktbuslinie zwischen der Stadt Helmstedt und der Stadt Wolfsburg stellt dabei keinegänzliche Kompensation für die Versäumnisse des Regionalverbandes Großraum Braunschweig beim Ausbau der Weddeler Schleife dar. Vielmehr soll mit der Linie versuchsweise die Chance eröffnet werden, die Busverbindung aus dem Landkreis Helmstedt in Richtung Wolfsburg zu verbessern", so die Gruppe.


zur Startseite