Sie sind hier: Region >

Politik und Stadt begleiten Wohnprojektbesichtigung



Wolfenbüttel

Politik und Stadt begleiten Wohnprojektbesichtigung


Begrüßung der Gäste durch Vertreter von LeNa, links außen Mit auf dem Foto: Birgit Oppermann, Uwe Kiehne, Valerie Dubiel. Fotos: Gila Schlee
Begrüßung der Gäste durch Vertreter von LeNa, links außen Mit auf dem Foto: Birgit Oppermann, Uwe Kiehne, Valerie Dubiel. Fotos: Gila Schlee Foto: Verein Jahrezeiten ev

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel/Lüneburg. Am vergangenen Freitag trafen sich zehn Mitglieder des Vereins Jahreszeiten mit Birgit Oppermann (CDU), Uwe Kiehne (SPD) und Valerie Dubiel ( Stadt Wolfenbüttel) in Lüneburg, um das dortige bestehende Wohnprojekt LeNa, Lebendige Nachbarschaft, im Brockwinkler Weg 72 zu besichtigen.

Trotz vollem Terminkalender hatten sich alle drei die Zeit genommen, um auch einmal ein bestehendes Wohnprojekt life erleben zu können und die Eindrücke mit den Jahreszeitlern vor Ort zu diskutieren. Die Vertreter der Grünen-Fraktion konnten den Termin aus beruflichen Gründen leider nicht wahrnehmen, haben aber vor, das Wohnprojekt zu einem späteren Zeitpunkt zu besuchen. Um 15 Uhr wurden die Wolfenbütteler von drei Vertretern der dortigen Gruppe, die seit einem Jahr zusammen wohnt, im großen Gemeinschaftsraum herzlich begrüßt. Die LeNas erläuterten den Werdegang ihres Wohnprojektes, die Genossenschaft als eine Möglichkeit der Finanzierung und die Zusammensetzung ihrer Gruppe. Sie betonten, dass eine Unterstützung von Stadt und Politik unbedingt erforderlich sei für ein derartiges Projekt. In den 36 Wohnungen von LeNa in Lüneburg leben 21 Kinder und 54 Erwachsene, Paare und Singles unter einem Dach. Die Wohnungen sind alle belegt, es besteht eine Warteliste. Bei einem Rundgang durch den großen, dazugehörigen Garten wurde auch die moderne, zukunftsorientierte Energieversorgung nach KfW 55 der gesamten Anlage vorgestellt. Die erforderlichen Parkplätze pro Bewohner mussten hier nicht vorhanden sein, da zum Energiesparkonzept z.B. auch das Car-sharing gehört.



Ein Vertreter von LeNa erläutert den Gästen die Energieversorgung der Anlage,
mit auf dem Foto: Birgit Oppermann, Uwe Kiehne, Valerie Dubiel.



Den interessierten Wolfenbüttelern wurden viele Fragen beantwortet und sie erhielten wertvolle Anregungen und Hinweise. Klar ist allen aber auch, dass diese Ideen für Wolfenbüttel anzupassen sind. Die Jahreszeitler blieben noch in Lüneburg, um gemeinsam eine Rathausführung und eine Besichtigung des Klosters Lüne zu erleben. Auch die monatliche Arbeitssitzung fand in Lüneburg statt, um die Eindrücke der Wohnprojektbesichtigung zu diskutieren und zu vertiefen. Die Gruppe bedankt sich für die Begleitung von Politik und Stadt und wünscht sich auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit allen Fraktionen, um diese nachhaltige Idee bald verwirklichen zu können. Informationen über den Verein Jahreszeiten und Mitteilungen gern unter: www.jahreszeiten-wf.de Stammtisch für Verein und Interessierte jeden dritten Mittwoch im Monat um 19 Uhr. Der nächste Termin ist am 21.09.2016 im Strandwolf.


zur Startseite