Wolfenbüttel

Polizei ermittelt in drei Fällen von Unfallflucht


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

02.08.2017

Wolfenbüttel. Die Polizei Wolfenbüttel ermittelt derzeit gleich in drei Fällen, bei denen Autofahrer mit ihren Fahrzeugen geparkte Fahrzeuge touchiert und beschädigt hatten und anschließend davon gefahren waren.



So wurde am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr ein in der Elbinger Straße parkender Mitsubishi am linken Außenspiegel von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Der Fahrer hatte im Anschluss seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 500 Euro zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge hatte sich glücklicherweise das Kennzeichen des verursachenden Fahrzeugs notiert und eine Nachricht am beschädigten Autohinterlassen. Die polizeilichen Ermittlungen sind eingeleitet.

In einem weiteren Fall wurde ebenfalls am Dienstag gegen 09:50 Uhr ein in der Cranachstraße parkender Mercedes beschädigt. Hier war ebenfalls der linke Außenspiegel beim Vorbeifahren von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt worden. Auch hier konnte aufgrund eines Hinweises der mutmaßliche Verursacher, der sich von der Unfallstelle unerlaubt entfernt hatte, ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Mögliche Zeugen sucht die Polizei hingegen zu einer weiteren Verkehrsunfallflucht. Auch hier war beim Vorbeifahren durch ein unbekanntes Fahrzeug am Dienstag gegen 18:30 Uhr der linke Außenspiegel eines in der Kreisstraße in Leinde abgestellten Seat Ibiza in weiß beschädigt worden. Der Verursacher hatte sich anschließend entfernt, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 200 Euro zu kümmern. In allen Fällen wurden Strafverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05331- 933-0 entgegen.


zur Startseite