Braunschweig

Polizei warnt vor Gauner-Trio


Betrüger mit Rauchmeldertrick unterwegs. Symbolfoto: Sina Rühland
Betrüger mit Rauchmeldertrick unterwegs. Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

25.11.2016

Braunschweig. Die Polizei Braunschweig warnt vor einem Gauner-Trio, das sich derzeit mit der Masche Rauchmelder überprüfen zu müssen, Zutritt zu Wohnungen erschleicht und die Bewohner bestiehlt. In den vergangenen Tagen wurden drei solcher Fälle angezeigt.


Es handelt sich um zwei jüngere Täter und einen etwas älteren. Der Ältere gibt sich als "Chef" aus und lenkt die Geschädigten mit Bitten um ein Glas Wasser oder ein Taschentuch ab. Diese Zeit nutzen die Mittäter, um sich ungestört in den Räumen umzusehen und Geld und Schmuck zu entwenden.

So auch am Donnerstag, als am frühen Nachmittag drei Männer an der Wohnungstür einer 93-Jährigen in der Pregelstraße klingelten. Sie gaben sich als Mitarbeiter der Wohnungsbaugesellschaft aus und müssten die Rauchmelder wechseln.

Nachdem der "Chef" sein erbetenes Glas Wasser getrunken hatte und die Männer weg fahren, rief die Seniorin misstrauisch ihre Vermietergesellschaft an und musste erfahren, dass keine Handwerker beauftragt waren und es sich um einen Schwindel handelte. Dann stellte sie den Verlust eines goldenen Armreifs fest.

Die Polizei warnt ausdrücklich jemanden in die Wohnung zu lassen, der nicht offiziell über den Vermieter angekündigt wurde. Sollten fremde Personen unter einem Vorwand versuchen, in die privaten Räume zu kommen, sollte sofort die Polizei über den Notruf 110 benachrichtigt werden. Betroffene sollten sich das Aussehen merken, um eine gute Personenbeschreibung geben zu können.


zur Startseite