whatshotTopStory

Ponys von Koppel entlaufen - Von LKWs auf B 243 totgefahren


Ein Pferd wurde durch den Zusammenstoß getötet. Foto: Polizei
Ein Pferd wurde durch den Zusammenstoß getötet. Foto: Polizei

Artikel teilen per:

05.10.2017

Seesen. Die B 243 ist im Bereich Seesen, Höhe Abzweig Münchehof, zur Zeit nach mehreren Verkehrsunfällen in beide Richtungen voll gesperrt. Die Bergungsarbeiten werden noch geraume Zeit andauern. Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren kurz nach 6 Uhr mindestens zwei Reitponys von einer Weide ausgebrochen. Eins wurde von LKWs seitlich und frontal erfasst.



Das Pferd wurde hierbei getötet, der zweite LKW wurde erheblich beschädigt. Ein dritter LKW fuhr auf den zweiten LKW auf. Auch hier entstanden erhebliche Sachschäden. Verletzt wurde niemand. Der zweite LKW ist nicht mehr fahrbereit und muss wie das tote Pferd noch geborgen werden. Das zweite Pferd konnte zwischenzeitlich durch den Halter eingefangen und zurückgebracht werden. Die Straßenmeisterei ist vor Ort und hat den Bereich abgesperrt.

Aktualisiert:


Die Sperrmaßnahmen an der Unfallstelle wurden wieder aufgehoben. Der Verkehr läuft wieder in beide Richtungen. Die Höhe des Sachschadens beträgt zirka 30.000 Euro. Es war ferner noch ein vierter LKW beteiligt. Dieser war im Rahmen der Bremsmanöver auf den dritten LKW aufgefahren war.


zur Startseite