whatshotTopStory

Quad stößt mit Skoda zusammen - Person schwer verletzt


Die Polizei führte einen Alkoholtest bei dem Fahrer durch. Symbolbild: Rudolf Karliczek
Die Polizei führte einen Alkoholtest bei dem Fahrer durch. Symbolbild: Rudolf Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

02.09.2019

Salzgitter. Der Fahrer eines Quads wurde schwer verletzt, als es beim Fahrstreifenwechsel zum Zusammenstoß mit einem Skoda kam. Der Fahrer des Autos war alkoholisiert. Dies teilt die Polizei mit.


Am Samstagmorgen befuhr ein 29-jähriger Fahrer eines Quads die A 39 in Richtung Norden. In Höhe der Anschlussstelle Salzgitter-Nord wechselte er auf den linken Fahrstreifen, um einen Lkw zu überholen.
Mit einem von hinten heranfahrenden Skoda kam es dann trotz eines eingeleiteten Ausweichmanövers zum Zusammenstoß, bei dem der Quad-Fahrer verletzt und anschließend im Krankenhaus behandelt wurde.

Der Skodafahrer war alkoholisiert


Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Polizeibeamten, die mit der Unfallaufnahme betraut waren, stellten bei dem 28-jährigen Fahrer des Autos Alkoholgeruch fest. Ein
vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Alkoholisierung von über 1 Promille.

Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und zudem bis auf Weiteres untersagt, fahrerlaubnispflichtige Fahrzeuge zu führen.

Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols und fahrlässiger Körperverletzung.


zur Startseite