Sie sind hier: Region >

Radfahrer bei Unfall verletzt - Zeugen gesucht



Gifhorn

Radfahrer bei Unfall verletzt - Zeugen gesucht


Symbolfoto: Rudolf Karliczek
Symbolfoto: Rudolf Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Isenbüttel. Weil die Ermittlungen bislang nicht zu einem Erfolg führten, sucht die Polizei nun nach eigenen Angaben mit Hilfe der Öffentlichkeit Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich bereits Anfang Juli in Isenbüttel ereignet hat.



Ein 20-jähriger aus Calberlah fuhr mit seinem weißen Mountainbike am Donnerstag, 5. Juli, gegen 15 Uhr auf dem Radweg an der Landesstraße 292 (Calberlaher Straße) von Isenbüttel nach Calberlah. Beim Überqueren der Einmündung zur Haustenbecker Straße wurde er von einer bislang unbekannten Autofahrerin in einem dunkelgrauen VW Passat übersehen und angefahren.

Die Autofahrerin sei daraufhin sofort ausgestiegen und habe sich entschuldigt. Sie wollte dem gestürzten Radfahrer ihre Personalien mitteilen und bot an, ihn mit ihrem Auto mitzunehmen, da sie am Ortseingang von Isenbüttel wohnen würde. Sie nannte auch ihren Namen, jedoch konnte sich der Calberlaher nur noch an den Vornamen "Anne" oder "Anna" erinnern. Der 20-jährige habe jedoch zunächst keine Schmerzen verspürt und sei zügig wieder aufgestanden, um sogleich weiter zu fahren. Ein älterer Mann habe zuvor noch die Sonnenbrille des Radlers aufgehoben.


In der Folgenacht habe der 20-jährige dann starke Schmerzen im Schulterbereich verspürt und sei ins Klinikum gefahren. Dort wurde ein Schlüsselbeinbruch diagnostiziert. Daraufhin erstattete er bei der Polizei im Nachhinein eine Unfallanzeige. Er wies aber ausdrücklich darauf hin, dass die verursachende Autofahrerin Personalien habe austauschen wollen, er selbst dieses jedoch abgelehnt hatte.

Die Polizei in Meine bittet nun diese Autofahrerin, sich als Zeugin zu melden. Ebenso könne sich der Mann, der die Sonnenbrille des 20-jährigen aufgehoben hatte oder weitere Zeugen unter der Telefonnummer 05304/91230 melden.


zur Startseite