whatshotTopStory

Radfahrer übersehen: 17-Jähriger wird auf Motorhaube geschleudert

Der Radfahrer musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

14.09.2020

Braunschweig. Am vergangenen Samstagabend, gegen 21:39 Uhr, kam es in Gliesmarode zu einem Unfall zwischen einem Radfahrer und einer Autofahrerin. Eine 57-Jährige fuhr mit ihrem Skoda die Berliner Straße stadtauswärts, als ein jugendlicher Radfahrer an der Kreuzung zur Querumer Straße die Fahrbahn überquerte. Es kam zu einer Kollision, bei der der 17-jährige Radfahrer leicht verletzt wurde, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet.


Der 17-Jährige sei nach Angaben der Autofahrerin von der rechten Seite auf die Fahrbahn der Berliner Straße gefahren und dort mit der Fahrzeugfront des Skodas kollidiert. Durch den Aufprall sei der Fahrradfahrer auf die Motorhaube geschleudert und leicht verletzt worden. Mit einem Rettungswagen wurde er zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen sei Sachschaden entstanden.

Um zu klären, wessen Ampel Rotlicht zeigte und wer zum Zeitpunkt des Unfalls haltepflichtig war, bittet die Polizei um weitere Hinweise. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst der Polizei unter 0531/4763935 zu melden.


zur Startseite