Sie sind hier: Region >

Rede kopiert: Göttinger SPD-Bewerberin entschuldigt sich bei Braunschweiger Grünen-Kandidatin Erdmann



Rede kopiert: Göttinger SPD-Bewerberin entschuldigt sich bei Grünen-Kandidatin Erdmann

Ein Vergleich beider Reden habe ergeben, dass Amina Yousaf für ihre Bewerbungsrede Passagen aus der Bewerbungsrede der Grünen-Bundestagskandidatin kopiert habe.

Die SPD-Bewerberin Amina Yousaf entschuldigte sich bei Margaux Erdmann, Direktkandidatin für die Bundestagswahl von BÜNDNIS 90/Die Grünen KV Braunschweig.
Die SPD-Bewerberin Amina Yousaf entschuldigte sich bei Margaux Erdmann, Direktkandidatin für die Bundestagswahl von BÜNDNIS 90/Die Grünen KV Braunschweig. Foto: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN KV Braunschweig

Braunschweig. Amina Yousaf (SPD) habe sich laut einer Mitteilung des Braunschweiger Kreisverbands von BÜNDNIS 90/Die Grünen am Dienstag bei Margaux Erdmann für das Kopieren ihrer Bewerbungsrede entschuldigt. In ihrer Bewerbungsrede für die SPD-Bundestagskandidatur für den Wahlkreis 53 (Göttingen) habe Amina Yousaf am Samstag, den 20. Februar, wortgleich ganze Abschnitte aus der Bewerbungsrede Margaux Erdmanns übernommen. Margaux Erdmann hatte ihre Rede am 14. Januar im westand Kultur- und Eventzentrum in Braunschweig gehalten und danach im Internet veröffentlicht, so die Grünen.



„Wir waren überrascht, als uns Freunde am Samstagabend auf Yousafs Rede hinwiesen“, so Anton Hensky, Sprecher des Braunschweiger Kreisverbands von BÜNDNIS 90/Die Grünen. „Die Rede stand am Samstag online und in den Kommentaren wurde noch am Abend auf das Plagiat hingewiesen, woraufhin Amina Yousaf das Video löschte. Heute, drei Tage später, erfolgte erfreulicherweise endlich eine Klarstellung auf instagram.“

„Ich weiß aus eigener Erfahrung, was für ein Druck auf Kandidaten beim Verfassen einer Bewerbungsrede lasten kann,“ äußert sich Margaux Erdmann, Direktkandidatin für die Bundestagswahl von BÜNDNIS 90/Die Grünen KV Braunschweig. „Die eigenen politischen Ziele in packende Worte zu fassen, stellt eine besondere Herausforderung dar. Da politische Reden häufig bekannte Slogans enthalten, kann es schnell zu ähnlichen Passagen kommen,“ so Erdmann weiter. „Dass Amina Yousaf die Angelegenheit öffentlich klargestellt hat, finde ich sehr korrekt!“



“Eine öffentliche Klarstellung war auch deshalb notwendig, damit nicht unserer Kandidatin vorgeworfen wird, sie hätte Yousaf kopiert,” ergänzt Anton Hensky.

Hintergrund



Amina Yousaf ist Kandidatin der Jusos Göttingen für den Wahlkreis 53, stellvertretende Vorsitzende des SPD Bezirks Hannover, stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins Göttingen Mitte/Nord, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Göttingen sowie Beisitzerin der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Hannover und Mentee von Katarina Barley.

Amina Yousaf bewarb sich am Samstag, den 20.2.2021 mit ihrer Rede um die SPD-Bundestagskandidatur für den Wahlkreis 53, veröffentlichte diese auf Instagram und verlinkte ihre Rede auch auf ihrem Twitter-Account. Die Delegierten der SPD Göttingen stimmen aktuell bis zum 27. Februar 2021 per Briefwahl über die Direktkandidatur im Wahlkreis 53 ab, dem ehemaligen Wahlkreis von Thomas Oppermann.


Margaux Erdmann ist die Direktkandidatin von BÜNDNIS 90/Die Grünen KV Braunschweig und hielt ihre Rede am 14.01.2021 im Westand.

Ein Vergleich beider Reden (die der Redaktion vorliegen) habe ergeben, dass Amina Yousaf für ihre Bewerbungsrede Passagen aus der Bewerbungsrede der Grünen-Bundestagskandidatin kopiert habe.


zum Newsfeed