Sie sind hier: Region >

Regionale Inzidenz geht weiter zurück



Regionale Inzidenz geht weiter zurück

Während in Niedersachsen die Inzidenz steigt, sinkt sie in der Region weiterhin.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Mit einer durchschnittlichen 7-Tage-Inzidenz von 1.316,4 ist für die acht Städte und Kreise der Region am heutigen Montag ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Am gestrigen Sonntag lag der Wert noch bei 1.334,9, am Montag vor einer Woche noch bei 1.352,7. Auf Landesebene ist die Inzidenz weiterhin gestiegen und liegt aktuell bei 1191,2 (1.171,4/1.137,8). Bundesweit liegt die Inzidenz heute bei 1.259,2.



Lesen Sie auch: Gegen Landestrend: Durchschnittliche Inzidenz der Region sinkt


Laut Robert Koch-Institut wurden für Niedersachsen 5.035 Neuinfektionen gemeldet, für die Region wurden 271 Neuansteckungen ausgewiesen. Wobei anzumerken ist, dass aus fünf von acht Städten und Kreisen gar keine Meldungen über Neuinfektionen ausgewiesen sind. Das kann jedoch verschiedene Ursachen haben. Die Stadt Braunschweig beispielsweise meldete am Freitag, dass zukünftig sonntags keine Daten mehr erfasst und die Fallzahlen am Montag auf dem Dashboard des Robert-Koch-Institutes (RKI) mit dem Wert "0" angezeigt werden.



Die meisten gemeldeten Neuinfektionen gab es demnach im Landkreis Gifhorn mit 216. Hier ist die Inzidenz von Sonntag (1.468,2) und Montag vergangener Woche (2.438,3) auf nun 1.479,5 gestiegen.

Gestiegen ist der Wert auch im Landkreis Wolfenbüttel. Am heutigen Montag liegt der Wert bei 1.443,5. Gestern wurde für den Landkreis eine Inzidenz von 1.367,3 und am vergangenen Montag von 1.469,2 ausgewiesen. Es wurden keine Neuinfektionen gemeldet.



Ebenfalls angestiegen ist der Wert im Landkreis Goslar. Die 7-Tage-Inzidenz ist hier von 1.319,3 am vergangenen Montag und 1.216,9 am Sonntag auf 1.259 gestiegen. Es wurden 12 Neuinfektionen gemeldet.


Auch der Landkreis Peine meldet einen leichten Anstieg von Sonntag (1.370,7) und vergangenen Montag (1.224,2) auf jetzt 1.386,9. Es wurden keine Neuinfektionen gemeldet.

Sinkende Werte werden aus Wolfsburg, Braunschweig und Helmstedt gemeldet. In Wolfsburg sank die Inzidenz von 2016,3 am vergangenen Montag und 1.631,1 am gestrigen Sonntag auf 1.623,9. Es wurden 43 Neuansteckungen gemeldet.

Lesen Sie auch: Keine Nachverfolgung von Kontaktpersonen mehr an Sonntagen


In Braunschweig ist die Inzidenz im Vergleich zu Sonntag (1.123,7) und vergangenen Montag (1.1163,1) auf 1.001,0 gesunken. Es wurden auch hier keine Neuinfektionen gemeldet.

Der Landkreis Helmstedt ist am heutigen Montag wieder unter die 1000er-Marke gerutscht. Die 7-Tage-Inzidenz ist von 1031,5 am vergangenen Montag und 1027,1 am gestrigen Sonntag auf nun 863,2 gesunken. Auch hier wurden keine Neuinfektionen gemeldet, beziehungsweise ausgewiesen.

Unverändert bleibt der Wert in Salzgitter. Die Inzidenz liegt weiterhin bei 1.474,0, es wurden keine Neuinfektionen ausgewiesen.


zum Newsfeed