whatshotTopStory

Reh verursacht Motorradunfall - 61-Jähriger tödlich verunglückt

Die Mitfahrerin auf dem Motorrad wurde schwer verletzt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

10.10.2020

Werlaburgdorf. Am gestrigen Freitagabend kam es gegen 18:30 Uhr auf der Kreisstraße 83 zwischen Werlaburgdorf und Altenrode zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 61-jähriger Motorradfahrer tödlich und seine 54-jährige Sozia schwer verletzt worden sind. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Nach ersten Ermittlungen sei der 61-Jährige mit seiner Beifahrerin, beide aus dem Landkreis Hannover, auf gerader Strecke unterwegs gewesen, als plötzlich ein Reh die Straße kreuzte. Der Motorradfahrer habe vermutlich versucht dem Reh auszuweichen und sei bei diesem Ausweichmanöver nach links frontal gegen einen Straßenbaum gestoßen. Eine Kollision mit dem Reh sei offenbar nicht erfolgt. Der 61-jährige Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle, die 54-jährige Mitfahrerin wurde mit schweren Verletzungen in das städtische Klinikum nach Wolfenbüttel gebracht. Neben Polizei und Rettungsdienst war auch der Rettungshubschrauber Christoph 30 sowie ein Abschleppunternehmen und ein Bestattungsunternehmen im Einsatz. Die Kreisstraße sei während Unfallaufnahme und der anschließenden Bergungsmaßnahmen bis zirka 20 Uhr gesperrt gewesen.


zur Startseite